In Psychiatrie eingewiesen

Verwirrter löst Sprengstoffalarm am Flughafen aus - Es war nicht sein erstes Mal

Ein verwirrter Mann hat einen Polizeieinsatz am Frankfurter Flughafen ausgelöst. Ein Taxifahrer hatte Verdacht gegenüber seinem Fahrgast geschöpft. 

Frankfurt/Main - Ein vermutlich geistig verwirrter Mann hat am Frankfurter Flughafen Sprengstoffalarm und einen Entschärfereinsatz der Bundespolizei ausgelöst. Der 37-Jährige ist nach Polizeiangaben vom Sonntag inzwischen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden.

Der Mann war am Samstagabend mit einem Taxi zum Flughafen gefahren. Da er sich während der Fahrt auffällig verhielt, alarmierte der Taxifahrer bei Ankunft am Terminal eine Bundespolizeistreife. Gegenüber den Beamten gab der 37-Jährige an, in seinen drei Gepäckstücken sei Sprengstoff enthalten. Daraufhin wurde er festgenommen.

Für den 90-minütigen Einsatz des Entschärferteams wurden am größten deutschen Flughafen die Halle A im Terminal 1 geräumt und der Verbindungsgang zum Fernbahnhof gesperrt. In den drei Gepäckstücken befanden sich Computerteile und eine kleine Gasflasche für den Campinggebrauch. Gefahr für Reisende habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, betonten die Ermittler. Der Mann sei in der Vergangenheit bereits mehrfach mit ähnlichen Aktionen auffällig geworden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare