1. extratipp.com
  2. Welt

Veganes und Fleisch auf dem selben Grill: Kunde verklagt Burger King

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Burger King Filiale in Köln.
Burger King wirbt bei veganen Produkten mit 0 Prozent Fleisch, in der Realität könnte das jedoch anders aussehen. © imago / Julian Meusel

Fleisch und vegane Burger werden bei vielen Burger King-Filialen auf dem selben Grill zubereitet. Deshalb verklagt ein Kunde nun die Fastfood-Kette.

Atlanta – Phillip Williams aus Atlanta in den USA hat die Fastfoodkette Burger King verklagt. Denn er hat den Verdacht, dass die fleischlosen Produkte gar nicht Mal so vegan sein könnten wie vom Unternehmen selbst angegeben. Der Grund, in der Zubereitung würden vegane Burger auf dem gleichen Grill liegen wie ihre Fleischalternativen. Er selbst sagt nun, wenn er davon vorher gewusst hätte, würde er von einem Kauf des „veganen“ Angebotes absehen. Deshalb hat er nun eine Sammelklage ins Leben gerufen, um andere davor in Zukunft zu schützen. Was es damit auf sich hat, lesen Sie auf 24hamburg.de.

In Großbritannien hat eine Online-Initiative das gleiche kritisiert, besonders die Werbung für ein veganes Angebot sei irreführend. Dort gab es immerhin schon eine Reaktion von den britischen Behörden. Dabei spielt sogar die nicht vegane Mayonnaise von Burger King eine besondere Rolle. Das Unternehmen wurde abgemahnt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare