Unbekannter versprüht Stoff in Kassel

Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt

In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.

Kassel - 14 Kunden sind in einem Drogeriemarkt in Kassel durch Reizgas verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen habe am Samstag ein unbekannter Täter mutwillig den Stoff in dem Geschäft versprüht, teilte die Polizei mit. Feuerwehr und Polizei waren am Mittag alarmiert worden, weil mehrere Menschen in dem Markt über Reizungen der Atemwege geklagt hatten. Messungen der Feuerwehr ergaben zunächst keine Hinweise auf ein Gasleck oder den Austritt eines anderes Stoffes.

Lesen Sie auch: Schülerin versprüht Reizgas - Mehr als 30 Schüler im Krankenhaus

Über das Ausschlussverfahren seien die Ermittler zu der Vermutung gelangt, dass gezielt Reizgas eingesetzt wurde, sagte ein Polizeisprecher. Auch möglicherweise atemwegsreizende Produkte, die in dem Laden verkauft werden, seien als Ursache ausgeschlossen worden. Deklariert als „Tierabwehrspray“ wird in Drogeriemärkten teils Pfefferspray verkauft.

Lesen Sie auch: Bochumer Schule geräumt: 44 Verletzte bei Pfefferspray-Attacke

Eine Verletzte wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Alle anderen Betroffenen wurden vor Ort versorgt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Weitere Informationen zu dem Fall finden Sie auf unserem Partnerportal hna.de*

*hna.de ist Teil des deutschlandweiten Ipen-Digital-Netzwerkes

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare