Polizei nimmt zwei Verdächtige fest

Unvorstellbare Bluttat: 15-Jähriger bei Messerstecherei getötet

In der hessischen Kleinstadt Korbach lief ein Streit zwischen Teenagern völlig aus dem Ruder - bis ein 15-Jähriger schließlich auf grausame Weise ermordet wurde. 

In der hessischen Kleinstadt Korbach lief ein Streit zwischen Teenagern völlig aus dem Ruder - bis ein 15-Jähriger schließlich auf grausame Weise ermordet wurde. 

Korbach - Ein 15-Jähriger ist in der hessischen Kleinstadt Korbach nach einem Streit erstochen worden. Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, ist ein 19-Jähriger dringend tatverdächtig. Der junge Mann konnte kurz nach dem Vorfall in der Nähe des im Landkreis Waldeck-Frankenberg liegenden Tatorts festgenommen werden. Mittlerweile steht ein 18-jähriger ebenfalls unter Tatverdacht. 

Warum der Streit derart eskalierte, ist noch unklar

Das Opfer warmit einem Messer angegriffen und mit mehreren Stichen verletzt worden. Die Messerattacke ereignete kurz nach 21 Uhr sich im Eidinghäuser Weg im Bereich der St. Josef Kirche. Vier Jugendliche im Alter von 14, 15, 18 und 19 Jahren hatten sich zuvor dort getroffen. Dabei kam es aus bislang noch nicht geklärten Gründen zu der Messerattacke.

Wie die hna.de* berichtet, erklärte Polizeisprecher Dirk Virnich auf Nachfrage, Opfer und die Verdächtigen seien Deutsche ohne Migrationshintergrund.

Beamten der Bereitschaftspolizei suchten am Freitagmorgen bei Tageslicht das Gelände ein weiteres mal ab, unterstützt vom Technischen Hilfswerk mit Metalldetektoren. Der Korbacher Bauhof hatte zudem die Kanaldeckel am Tatort für die Spurensicherung geöffnet.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare