Wirtschaft und Syrien im Fokus

Putin empfängt türkischen Präsidenten Erdogan in Moskau

+
Russlands Staatspräsident Wladimir Putin (l) empfängt seinen türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan. Foto: Anatoly Maltsev/Archiv

Moskau (dpa) - Russlands Präsident Wladimir Putin empfängt den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan in Moskau. Nach Angaben des Kremls wollen die beiden über Wirtschaftsprojekte beraten wie die Gaspipeline Turkish Stream durch das Schwarze Meer und das Kernkraftwerk Akkuyu im Süden der Türkei.

Zudem dürften Putin und Erdogan ausführlich über die Lage im Bürgerkriegsland Syrien sprechen. Russland und die Türkei hatten im Dezember eine Waffenruhe in Syrien vermittelt, die aber brüchig ist. Russland ist gemeinsam mit dem Iran einer der engsten Partner der syrischen Regierung. Die Türkei unterstützt hingegen syrische Oppositionsgruppen.

Es ist Erdogans zweiter Besuch in Russland seit August 2016. Seit vergangenem Sommer haben sich Moskau und Ankara wieder angenähert. 2015 hatte der Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs durch die Türkei die Beziehungen massiv belastet. Später entschuldigte sich Erdogan für den Vorfall.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare