Viel zu schnell unterwegs

Spektakulärer Unfall an Weihnachten - Audi A5 fliegt zehn Meter über einen Kanal

+
Papenburg: Ein Audi A5 ist bei einem Unfall über den Umländerwiekkanal geflogen.

Spektakulärer Unfall mit einem Audi A5: An Heiligabend ist ein betrunkener Autofahrer aus einer Kurve geflogen und rund zehn Meter über einen Kanal geschossen.

Papenburg / Emsland - Ein wirklich spektakulärer Unfall hat sich am Heiligabend in Papenburg im Emsland ereignet, wie nordbuzz.de* berichtet. Neben dem betrunkenen Fahrer eines Audi A5 wurde dabei außerdem eine unbeteiligte Spaziergängerin durch umherfliegende Teile schwer verletzt. Das ist in Niedersachsen passiert.

Papenburg: Audi A5 vor Unfall viel zu schnell unterwegs

Über diesen Kanal in Papenburg im Emsland ist der Audi A5 bei einem Unfall geflogen.

Wie die Polizei mitteilt, war am Montagabend gegen 18 Uhr ein 26-jähriger Mann in einem Audi A5 auf der Straße Lüchtenburg in Richtung Umländerwiek unterwegs. Laut Zeugen offenbar viel zu schnell - und das Unglück in Papenburg nahm seinen Lauf.

Audi A5 fliegt in Papenburg über 10 Meter breiten Kanal

Papenburg: Der Audi-A5-Fahrer war offenbar betrunken und wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

In Höhe der Straße Umländerwiek links übersah der Fahrer vermutlich eine Rechtskurve und schoss mit dem Audi A5 über den etwa zehn Meter breiten Umländerwiekkanal bis in die gegenüberliegende Böschung hinein. Das Auto überschlug sich und kam erst im Vorgarten eines angrenzenden Wohnhauses zum Stillstand. Doch damit nicht genug.

Unbeteiligte Frau wird bei Audi-A5-Unfall in Papenburg schwer verletzt

Eine Passantin wurde in Papenburg durch den Unfall schwer am Knöchel verletzt.

Eine vor dem Haus entlanglaufende Passantin wurde durch umherfliegende Autoteile schwer am Knöchel verletzt. Der 26-jährige Unfallfahrer mit Wohnsitz in Papenburg wurde durch Rettungskräfte aus dem Auto befreit und schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Papenburg: Fahrer des Audi A5 offenbar stark betrunken

Neben dem Audi A5 wurden durch den Unfall auch die Kanal-Böschung und ein Haus in Papenburg beschädigt.

Der Fahrer des Audi A5 stand zur Unfallzeit ersten Ermittlungen zufolge sowohl unter Alkohol- als auch unter Drogeneinfluss. Ein Schnelltest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Es besteht darüber hinaus der Verdacht, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Unfall-Schaden in Papenburg in Höhe von etwa 120.000 Euro

Weil nicht nur der Audi A5 und der Böschungsbereich des Kanals, sondern auch das angrenzende Wohngebäude durch den Unfall schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden, wird Schaden auf etwa 120.000 Euro beziffert.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Krasser Fund der Polizei in Hamburg kurz vor Silvester: In der Wohnung eines 23-Jährigen fanden die Beamten ein riesiges Arsenal an Feuerwerkskörpern.

Drei Freunde aus Niedersachsen wollten kurz vor Silvester selber Böller bauen - mithilfe der Anleitung eines Youtube-Videos. Doch dann spielten sich dramatische Szenen ab.

Der Fahrer eines Audi A7 hatte es auf der Autobahn offenbar sehr eilig. Per Lichthupe versuchte er, sich den Weg frei zu machen. Eine mehr als schlechte Idee, wie sich schnell zeigen sollte.

Kaufwütige Holländer stürmen Aldi- und Lidl-Filialen im nahe der Grenze gelegenen Städtchen Bunde in Ostfriesland. Doch was ist der Grund für den Shopping-Wahn der Niederländer?

Zwei Männer brachen zu einem Nacht-Angel-Ausflug an einem Seitenarm des Mittellandkanals in Vechelde bei Braunschweig auf. Für einen der beiden Angler endete die Unternehmung tödlich.

Die meisten Menschen freuen sich in der Regel, wenn sie eine Polizeiwache wieder verlassen dürfen. Nicht so dieser Mann, der wirklich alles versuchte, um ein Zimmer für die Nacht zu ergattern.

Am ersten Weihnachtstag wurde bei einem Brand eine Wohnung und ein Kindergarten zerstört. Nachdem der Sohn das Feuer zufällig entdeckte, konnte sich seine Familie retten.

Ein schrecklicher Unfall ereignete sich bei Cuxhaven. Eine junge Familie wurde bei dem tragischen Unglück beinahe komplett ausgelöscht.

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind an Heiligabend sieben Personen verletzt worden. Ein Mercedes-SUV hatte einen VW Lupo gerammt, auch ein Tesla und ein BMW waren beteiligt.

Zu einem rätselhaften Vorfall kam es in Osnabrück. Unbekannte setzten in einer Restaurant-Toilette Klopapier in Brand, während nebenan ein Betrunkener schlief.

Ein missglücktes Überholmanöver führte zu einem heftigen Unfall auf der A30 bei Osnabrück. Drei Fahrzeuge waren in den Crash verwickelt, der die Autobahn in ein wahres Schlachtfeld verwandelte.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare