Rettungskräfte suchten auch an Land 

Hitze-Drama um Mönch: Beim Schwimmen untergegangen - Nun herrscht traurige Gewissheit 

+
Rettungskräfte suchen im Biggesee nach einem vermissten Mann.

Olpe/Biggesee: Er wollte mit seiner Reisegruppe aus Asien im Biggesee schwimmen, dabei verließen den Mönch offenbar die Kräfte. Nun herrscht traurige Gewissheit. 

Update vom 5. August 2019: Das Hitze-Drama um eine Reisegruppe aus Asien ist geklärt. Der beim Schwimmen untergegangene Mönch konnte vier Tage nach seinem Verschwinden nur noch tot geborgen werden. Wie der Sauerlandkurier berichtet, wurde der Leichnam des 60-Jährigen in etwa sechs Metern Tiefe entdeckt. 

Staatsanwaltschaft und Polizei gehen demnach auch weiterhin von einem tragischen Unglück aus. 

Seit Freitag fehlt jede Spur von ihm, nun veröffentlichte die Polizei Erfurt ein Foto des vermissten Gerrit Störmer. Die Suche nach dem 26-Jährigen verlief bislang ohne Erfolg.

Ursprungsartikel vom 25. Juli 2019: Hitze-Drama um Mönch: Beim Schwimmen untergegangen

Olpe - Hitze-Drama um einen buddhistischen Mönch! Der Mann wollte mit seiner 21-köpfigen Reisegruppe aus Asien Abkühlung im Biggesee in Nordrhein-Westfalen suchen, dann verließen ihn offenbar die Kräfte. Eine großangelegte Suchaktion verlief bislang jedoch erfolglos. 

Bereits am Mittwoch gegen 15 Uhr fuhren die buddhistischen Mönche mit Tretbooten über den See, als einer von ihnen ins Wasser sprang. Er plante ans Ufer zu schwimmen, dabei verließen ihn jedoch die Kräfte. Um ihm zu Hilfe zu eilen, sprang der später Vermisste in den See, er half dem ersten Mann aus dem Wasser. Während sich der erste Mönch ins Boot retten konnte, ging der ihm zu Hilfe eilende Mann dann unter. Ihn verließen offenbar die Kräfte. 

Olpe/NRW: Hitze-Drama um Mönch: Beim Schwimmen untergegangen - Suchaktion läuft

Wie die Westfalenpost nun berichtet, geht die Suche nach dem vermissten Mönch auch am Donnerstag weiter. Gemeinsam mit Polizeitauchern sollen dann auch Spürhunde zum Einsatz kommen. Auch ein Polizeihubschrauber und eine Wärmekamera kommen dabei zum Einsatz. 

Dabei wird nicht nur das Wasser, sondern auch das Ufer abgesucht. „Wir suchen so lange, bis sich etwas ergibt, in der Hoffnung, die Person lebend zu retten oder im besten Fall am Ufer zu finden“, sagte Tobias Schulte, Pressesprecher der Feuerwehr Olpe gegenüber der Westfalenpost. 

Hitze-Drama um Mönch: Beim Schwimmen untergegangen - Suchaktion bislang erfolglos 

Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Warnung vor Hitze für die nächste Juli-Woche herausgegeben. Ein 16-jähriger Münchner rettete währenddessen ein junges Mädchen, das hilflos in der Isar treibt, vor dem Ertrinken. Doch unmittelbar nach seinem ehrenhaften Einsatz folgt der Schock, wie merkur.de* berichtet. Seit 20 Jahren gilt Ali Razzouk als vermisst, nun konnte die Polizei Berlin überraschend zwei Männer festnehmen. Von einer Leiche fehlt jedoch noch jede Spur. Die 32-jährige Mandy Netschewitz aus Rostock gilt als vermisst. Die junge Frau ist psychisch instabil. Nun veröffentlichte die Polizei ein Foto von ihr. Letzte Woche besuchte ein 24-Jähriger aus Regensburg die Spielemesse „Gamescom“. Am Freitag stieg er bei Monheim in den Rhein - der junge Mann ertrank.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare