AfD hinter Grünen und FDP

Niedersachsen-Wahl: SPD knapp vor CDU - Linke muss zittern

+
Buchstäblich Kopf an Kopf: Wahlplakate des CDU-Spitzenkandidaten Bernd Althusmann und von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil in Hannover. Foto: Silas Stein

Ungewohnte Umfrageergebnisse für die gebeutelte SPD: Vor der Niedersachsen-Wahl legen die Sozialdemokraten um Ministerpräsident Stephan Weil kontinuierlich zu. Ungewohnt dürften die Umfragen auch für die AfD sein - in Niedersachsen sind sie weit entfernt von den 12,6 Prozent bei der Bundestagswahl.

Hannover (dpa) - Kurz vor der Landtagswahl in Niedersachsen liegt die SPD nach einer Umfrage knapp vorn. In der repräsentativen Umfrage des Instituts INSA im Auftrag der "Bild"-Zeitung schiebt sich die SPD mit 33 Prozent vor die CDU, die auf 32 Prozent kommt.

Hier können Sie den Ausgang der Landtagswahl in Niedersachsen im Live-Ticker verfolgen.

FDP und Grüne erreichen demnach jeweils 10 Prozent. Die AfD liegt bei 7 Prozent und wäre damit im niedersächsischen Landtag, die Linke kommt in der Umfrage auf 5 Prozent und müsste um den Einzug zittern. In letzten Umfragen von anderen Instituten hatten CDU und SPD zuletzt gleichauf gelegen.

Die rot-grüne Regierungskoalition von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat demnach keine Mehrheit, es reicht aber auch nicht für Schwarz-Gelb unter dem Herausforderer Bernd Althusmann (CDU). Rechnerisch möglich sind eine große Koalition aus CDU und SPD, ein Jamaika-Bündnis aus CDU, Grünen und FDP sowie eine Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP. Für die Umfrage hat INSA vom 4. bis zum 6. Oktober insgesamt 1005 Bürger in Niedersachsen befragt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare