Zuerst ging es nur um Geld

Mann will Taxifahrer nicht bezahlen - als die Polizei dazukommt, rastet er komplett aus

+
Ein Mann hat in München einen Taxifahrer beleidigt und getreten (Symbolbild).

Zu mehreren Eklats ist es nach einem Streit zwischen einem Taxifahrer und seinem Fahrgast gekommen. Letzterer rief die Polizei auf den Plan.

München - Am Dienstag, 05.03.2019, gegen 03.40 Uhr, ließ sich ein 58-jähriger Münchner mit dem Taxi zum Hauptbahnhof fahren. Dort geriet er mit dem 37-jährigen Taxifahrer in Streit über den Fahrpreis und beleidigte diesen fremdenfeindlich.

Als der 37-Jährige die Fahrzeugtür öffnete und den Fahrgast zum Aussteigen aufforderte, trat dieser nach ihm und flüchtete zunächst, kehrte jedoch kurze Zeit später an die Tatörtlichkeit zurück. Im Beisein der zwischenzeitlich von dem 37-Jährigen über den Notruf 110 verständigten Polizeibeamten zeigte der 58-Jährige unter dem Ausruf „Heil Hitler“ den sogenannten Hitlergruß. 

München: Mann gerät mit Taxifahrer in Streit - dann zeigt er den Hitlergruß

Der 58-Jährige wurde in München in Gewahrsam genommen und nach dem Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Das Interesse der Polizei hat auch ein bislang Unbekannter geweckt, der bei seinem gescheiterten Einbruch ein brachiales Mittel wählen musste. Für Stirnrunzeln sorgte ein dreister Porsche-Fahrer, der die Landeshauptstadt am Wochenende in Atem hielt, wie *tz.de berichtet.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare