Haftbefehl erlassen

29-Jähriger soll Minderjährige zur Prostitution gezwungen haben

Der Vater einer 16-Jährigen meldete seine Tochter als vermisst mit dem Verdacht auf Zwangsprostitution. Leider hat sich seine Vermutung bestätigt. 

Hamburg - Weil er eine 16-Jährige knapp einen Monat zur Prostitution gezwungen haben soll, hat die Polizei in Hamburg einen 29-jährigen Mann festgenommen. Wie die Beamten in der Hansestadt am Freitag mitteilten, meldete der Vater der Jugendlichen diese am 15.Juli als vermisst und vermutete Zwangsprostitution als Hintergrund. Nach Erkenntnissen des Landeskriminalamts soll der Verdächtige seinem Opfer Drogen gegeben und der Jugendlichen die Prostitutionserlöse abgenommen haben. Die Ermittler konnten den Aufenthaltsort der 16-Jährigen ausfindig machen und brachten sie zurück zu ihrem Vater. Gegen den 29-Jährigen wurde ein Haftbefehl erlassen, der bei einem Durchsuchungseinsatz vollstreckt wurde. Die Beamten beschlagnahmten zudem umfangreiches Beweismaterial und eine geringe Menge Drogen.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare