Die Sache hat einen gewaltigen Haken

Verrückter Dauereinsatz in Mannheim: Ausgebüxtes Pferd hält Polizei auf Trab – So komisch reagieren die Beamten

+
Freiwilliger Polizist Andreas Kaminski

Am Sonntagmorgen (12. Mai) hatte die Polizei Mannheim alle Hände voll zu tun mit einem sturen Gaul, der immer wieder ausbüxte. Doch die Geschichte hat einen gewaltigen Haken...

Mannheim - Dieser Polizeieinsatz in Mannheim war einfach nur tierisch kurios! Dass ein Pferd ausbüxt, ist zwar selten, kommt aber immer mal wieder vor. Dass ein Pferd gleich drei Mal ausbüxt, ist schon etwas außergewöhnlicher. Doch der Fall aus der Quadratestadt beweist, dass es noch ein wenig verrückter geht – und die Polizei in Mannheim reagiert mit viel Humor. Darüber berichtet mannheim24*.

Mannheim: Kurioser Einsatz mit mehrfach ausgebüxtem Pferd

Gegen 0:40 Uhr in der Nacht auf Sonntag wurde der Polizei Mannheim, die bereits in der Vergangenheit mehrfach Humor bewies, zu einem herrenlosen Pferd, das mitten auf der Dudenstraße stehen soll, gerufen. 

Beim Eintreffen vor Ort machten die Mannheimer Beamten dann aber große Augen – denn bei dem Ausreißer handelt es sich nicht um ein gewöhnliches Tier, sondern um ein rund 2 x 2 Meter großes Plastikpferd, das normalerweise auf der Grünfläche vor der dortigen Bildungsakademie steht. Im Anschluss brachten die Polizisten das Tier wieder zurück auf seine „Koppel“. 

Hatte wohl Lust auf ein kleines Abenteuer: Das Pferd vor der Bildungsakademie in Mannheim.

Doch das war erst der Anfang...

Pferd büxt immer wieder aus: Verrückter Einsatz in Mannheim

Da es sich wohl um einen äußerst abenteuerlustigen Vertreter seiner Spezies handelt, wurde die Polizei gegen 1.10 Uhr erneut alarmiert“, heißt es augenzwinkernd in der Pressemitteilung der Polizei Mannheim. Rund eine halbe Stunde später stand das Plastikpferd also wieder auf der Dudenstraße. Eine Streifenbesatzung führte den sturen Gaul abermals zurück zu seinem Zuhause. Doch da konnten sie noch nicht ahnen, dass dem Tier der Sinn erneut nach einem Abenteuer stand...

Und weil aller guten Dinge eben drei sind, rückten die Beamten erneut in die Dudenstraße aus, wo sich das Tier gegen 1:55 Uhr abermals niedergelassen hatte.

Die Polizeibeamten gaben sich alle Mühe dem Plastiktier ins Gewissen zu reden und verbrachten es wieder auf die Grünfläche“, heißt es in der Meldung weiter. Wer hinter der kuriosen Aktion steckte, konnte bislang noch nicht ermittelt werden.

Diesmal blieb das Pferd dann endlich an Ort und Stelle – und die Beamten waren um einen unvergesslichen Arbeitstag reicher.

Erst Ende März kam es im benachbarten Ludwigshafen ebenfalls kuriosem Polizeieinsatz mit Pferdebeteiligung: Hier hatte sich ein Gaul losgerissen und war über die A61 geritten!

*mannheim24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

rob

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare