Auf dem Weg zur Arbeit!

Ein Mann will nur parken, plötzlich kommen zwei Dicke - dann passiert es

+
Zwei Dicke haben einen Mann brutal in Kassel ausgeraubt. Die Polizei bittet um Hinweise.

Ein Mann will nur parken, plötzlich kommen zwei Dicke um die Ecke - dann passiert es!

Kassel - Dreister Raub in Kassel-Niederzwehren! Ein Mann war gerade auf dem Weg zur Arbeit und stellte seinen Wagen nichts ahnend auf einem Parkplatz an der Dennhäuser Straße ab. Der 41-Jährige stieg laut Polizei aus und wollte gerade den blauen Skoda Fabia zumachen, als er von zwei dicken Männern angesprochen wurde. Die Unbekannten fragten ihn nach einer Zigarette, berichtet extratipp.com*. 

Polizei Kassel: Mann greift nach Kippen, dann schlagen die Dicken zu

Laut Polizei Kassel beugte sich der 41-Jährige in den Wagen, um seine Kippen zu holen. Plötzlich zogen ihm die beiden Dicken etwas über den Kopf - der Mann aus Helsa (Landkreis Kassel) wurde sofort ohnmächtig. Als er wieder zu sich kam, bemerkte er, dass ihm die Dicken das Handy und sein Portemonnaie geraubt hatten. Das Telefon schmissen die Räuber wieder weg, es wurde in der Nähe des Tatorts gefunden. Das Portemonnaie, in dem rund 100 Euro Bargeld und sämtliche Ausweise des Opfers gewesen sein sollen, ist nach wie vor weg.

So sehen die Kasseler Brutalo-Dicken laut Polizei aus

Die Polizei Kassel sucht nun nach den beiden Brutalo-Räubern. Beide Männer sollen zwischen 35 und 40 Jahre alt sein. Sie werden von dem Opfer als groß und dick beschrieben. Das Duo sei mit einem dunklen Audi geflüchtet. Die Tat ereignete sich am Donnerstag gegen 6.15 Uhr in der Dennhäuser Straße, in der Nähe des Kraftwerks Kassel. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon (0561) 9100.

Kassel ist mit knapp 280.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt im Bundesland Hessen, direkt nach Frankfurt und Wiesbaden. Kassel ist das wirtschaftliche und industrielle Zentrum Nordhessens, hier beziehungsweise in der Nähe haben Autobauer größere Werke; außerdem Rüstungsunternehmen und Eisenbahnbauer.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Matthias Hoffmann

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare