Schockierendes Video

Jugendliche streamen live auf Facebook - dann werden sie von der Polizei erschossen

Verstörende Aufnahmen aus Brasilien: Jugendliche sitzen in einem Auto und lachen. Sie filmen sich selbst für einen Live-Stream. Dann werden sie erschossen - das Leben der Männer ist plötzlich vorbei. Der Live-Stream geht weiter.

Rio de Janeiro - Vergangenen Donnerstag jagte die brasilianische Polizei einen berüchtigten Drogenboss, namens Nando, in einer Favela in Rio de Janeiro. Das Ziel war es, den Verbrecher nach einer seiner Partys zu verfolgen und ihn zu stellen. Wie die Bild berichtet, war das Einsatzteam mit einem Hubschrauber und schweren Geschützen unterwegs. Die Polizei verfolgte einen Wagen - in dem saß aber nicht wie vermutet der Drogenboss Nando, sondern eine Gruppe Jugendlicher. 

Diese filmten sich gerade für einen Live-Stream auf Facebook. Sie lachten, machten Witze und unterhielten sich, während sie aus der Luft verfolgt wurden. Wohl merkten sie nichts von dem Polizeihubschrauber, der ihnen dicht auf der Fährte war. Wie Aufnahmen aus dem Video zeigen, änderte sich die fröhlich scheinende Situation von einem Moment auf den anderen: Plötzlich fielen Schüsse - die Beamten eröffneten ohne Ankündigung das Feuer auf das Auto der Jugendlichen. Das Smartphone fiel auf den Boden, drei der jungen Männer wurden von den Kugeln getroffen und starben noch während des Live-Streams. Ein anderer hatte Glück im Unglück, wohl wurde er nur schwer verletzt. Auf YouTube kursiert ein Video der tragischen Verwechslung.

Medienberichten zufolge, verließ der Drogenbaron die Party gar nicht mit einem Auto, sondern mit seinem Motorrad. Der Fakt, dass die Polizei ausgerechnet das Auto der Jugendlichen als den Aufenthaltsort von Nando vermutete, war wohl kein Zufall  - offenbar waren die Auto-Insassen auch Mitglieder der Drogen-Gang. 

Seit vielen Wochen kommt es in den Favelas von Rio de Janeiro immer wieder zu grausamen Szenen dieser Art. Polizisten und Soldaten kämpfen gegen die Macht der Drogenbanden an und versuchen Gewalt und Kriminalität einzudämmen. Dabei gehen sie schwer bewaffnet vor, greifen meist aus der Luft an. In den vergangen Monaten verloren auch viele Polizisten ihr Leben im Kampf gegen die Gewalt.

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare