Über acht Tonnen

Haschisch für 80 Millionen: Polizei macht Rekordfund

Ein echter Coup ist der italienischen Polizei in Neapel gelungen. Die Carabinieri fanden in einer Lagerhalle Drogen im Wert von 80 Millionen Euro.

Neapel - Die italienische Polizei hat in einem Drogenlager in Neapel eine Rekordmenge an Haschisch entdeckt. Die mehr als acht Tonnen, die in einer Lagerhalle gefunden wurden, hätte Kriminellen um die 80 Millionen Euro eingebracht, hieß es am Montag in einer Mitteilung.

Noch nie sei eine so große Menge an Haschisch auf dem italienischen Festland sichergestellt worden, sagte ein Polizeisprecher laut Ansa auf einer Pressekonferenz. Normalerweise würden solche Mengen auf Schiffen auf hoher See gefunden. Das Rauschgift sei von Marokko nach Spanien verschifft und auf dem Landweg von Spanien nach Italien gebracht worden.

Die Besitzerin der Lagerhalle, eine 47-Jährige, sei festgenommen worden. Nun werde geprüft, ob es weitere Verdächtige gebe, teilte die Polizei weiter mit. Neapel gilt als wichtiger Umschlagplatz des internationalen Drogenhandels, den in der süditalienischen Stadt die Mafia-Organisation Camorra kontrolliert.

Lesen Sie auch: Diese junge Frau macht ein Video beim Feiern - und rettet sich damit selbst das Leben

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Paul Zinken

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare