Vater will die Scheidung

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

+
Sie wollte nicht für ihr Baby sorgen - stattdessen machte sie mit ihren Freunden Party.

Jetzt muss sie ins Gefängnis: Eine 17-jährige Mutter hat ihr Baby eine Woche lang allein gelassen - es starb. Ihre Begründung für die grausame Tat ist kaum zu glauben.

Rostov - Der erst neun Monate alte Egor wurde von seiner Mutter grausam vernachlässigt. Die 17-jährige Viktoria K. aus Rostov in West-Russland ließ den hilflosen Jungen allein - sie verließ das Haus und kehrte eine Woche lang nicht zurück. Das Baby verhungerte, wie dailymail.co.uk berichtet. 

Die Frau hatte gewartet, bis ihr Mann und Vater des Säuglings abreiste, da er vom Militär einberufen wurde. Sie ließ ihn in dem Glauben, dass sie sich um den Säugling kümmern würde - brach jedoch kurze Zeit später selbst auf. 

Nachbaren wurden misstrauisch

Das ist das Haus, in dem die 17-Jährige ihren hilflosen Sohn zurückließ - er verhungerte.

Egor ließ sie auf sich gestellt in dem Haus zurück. Da sie nicht vorhatte innerhalb einer Woche wiederzukommen, wusste sie, dass der Kleine ohne fremde Hilfe sterben würde - doch das war der jungen Mutter offenbar egal.

Erst eine Woche später wurden Nachbaren misstrauisch und verschafften sich Zugang zu dem Haus - doch da war es bereits zu spät. Sie fanden nur den leblosen Körper des kleinen Egor vor: er war mittlerweile verhungert.

Haarsträubende Begründung für die Tat

Die 17-Jährige wurde verhaftet. Die Begründung für ihre grausame Tat ist besonders haarsträubend: Sie besuchte Freunde in einem Studentenwohnheim, um mit ihnen zu feiern. Partys erschienen ihr wichtiger als das Leben ihres Sohnes - für die meisten Mütter unvorstellbar.

Ihren Freunden erzählte die Frau, sie habe ihren Sohn bei ihrer Tante gelassen. Fast höhnisch erscheinen im Nachhinein ihre Facebook-Posts, in denen sie von ihrer neuen Haarfarbe berichtet. „Alles ist gut“, schrieb sie nur einen Tag, nachdem sie Egor verlassen hatte.

Nun stellt sich heraus, dass sie ihren Sohn in ein Waisenheim gab, als er erst einen Monat alt war - ihn jedoch sechs Monate später wiederbekam. Die verantwortungslose Mutter gibt zu, dass sie nicht für ihr Baby sorgen wollte. Ihr drohen jetzt zehn Jahre Haft. Der Vater des Babys sei am Boden zerstört - er will die Scheidung.

lr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare