Nach zweiwöchiger Behandlung

Früherer US-Präsident Bush aus Krankenhaus entlassen

+
George H.W. Bush (r) und sein Sohn George W. Bush beim Gedenkgottesdienst für Barbara Bush in Houston. Foto: David J. Phillip/AP

Houston (dpa) - Der ehemalige US-Präsident George H.W. Bush ist nach knapp zweiwöchiger Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Dem 93-Jährigen gehe es laut seinen Ärzten gut, und er sei froh darüber, wieder nach Hause zurückzukehren, teilte ein Sprecher der Familie über Twitter mit.

Bush war in einer Klinik seines Heimatorts Houston behandelt worden - zunächst auf der Intensivstation, später wurde er dann auf ein normales Krankenzimmer verlegt. Eine Infektion hatte sich ins Blut des 41. US-Präsidenten übertragen. Wenige Tage bevor Bush ins Krankenhaus gebracht wurde, war seine Ehefrau Barbara im Alter von 92 Jahren gestorben.

Mitteilung von Pressesprecher Jim McGrath

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.