Einsatz beim Rockerclub

Tabledance-Contest: Bandidos feiern im Ruhrgebiet - Polizei zufrieden

+
In Essen gab es am Wochenende einen Großeinsatz der Polizei. Der Grund: Eine Veranstaltung der Bandidos.

Am Samstag feierten die Bandidos in Essen ihren traditionellen Tabledance-Contest. Mit dabei: Die Polizei, die mehr als 350 Personen kontrollierte - mit Erfolg.

  • Am Samstag (18. Januar) fand in Essen eine traditionelle Veranstaltung der Rockergruppe Bandidos statt.
  • Die Polizei nutzte die Gelegenheit für eine großangelegte Personenkontrolle.
  • Die Beamten kontrollierten rund 350 Personen - und wurden mehrmals fündig.

Essen - Die Party "Wild Things" ist traditionell der Jahresauftakt der Rockergruppe Bandidos in Essen. Mit dabei: Heiße Frauen, viel Alkohol, guter Sound - und die Polizei. Die nutzt den jährlich stattfindenden Tabledance-Wettbewerb ebenfalls für einen traditionellen Auftritt und kontrolliert die Besucher. Das berichtet RUHR24.de*.

Essen: Polizei kontrolliert Tabledance-Party der Bandidos

"Kommt ran" heißt es in einem Facebook-Post der Bandidos, mit dem der Rockerclub zu der jährlich stattfindenden Party im Prenses Palace in Essen eingeladen hatte. Ab 18 Uhr sollten dort am Samstag (18. Januar) bei Private- und Tabledance-Shows die Hüllen fallen, die Champagnerkorken knallen und ordentlich gefeiert werden.

Doch einige der Gäste kamen erst gar nicht in den Genuss - für sie endete die Rocker-Party schneller als gedacht. Ihnen war offenbar nicht klar, dass auch die Polizei bei der traditionellen Party in Essen mit einer Hundertschaft vor Ort sein und die Gäste begrüßen würde. Insgesamt kontrollierten die Beamten 350 Personen, so Polizeisprecher Christoph Wickhorst aus Essen gegenüber der Waz, die zuerst über den Einsatz berichtet hatte. 

Polizei vollstreckt Haftbefehle bei Tabledance-Party der Bandidos in Essen

Bei der Kontrolle fand die Polizei auch so einiges - unter anderem Elektroschocker, Schlagstöcke und Schlagringe. Drei der Partygäste führten verbotene Waffen mit sich - und bekamen deshalb gleich eine Anzeige zum Begrüßungssekt dazu. Außerdem gingen der Polizei in Essen zwei Personen ins Netz, die bereits per Haftbefehl gesucht wurden. Weitere Details zu den Verhaftungen bei der Feier der Bandidos liegen derzeit noch nicht vor.

Für zwei weitere Besucher der Tabledance-Party wurde der Spaß ebenfalls getrübt, bevor er richtig losgehen konnte. Ihnen waren Champagner und Cocktails wohl nicht genug und sie hatten verbotene Substanzen in den Taschen. Doch auch das entging der Polizei nicht und die Beamten verhängten gegen zwei Gäste Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Bandidos wenig erfreut über Kontrolle der Polizei Essen

Für die Polizei in Essen war die Kontrolle also ein Erfolg. Denn ansonsten sei die Veranstaltung ohne Zwischenfälle über die Bühne gegangen. Und das muss einiges heißen bei einer Party der Bandidos.

Denn von der Rockergruppe ist man eigentlich andere Nachrichten, wie Mitteilungen über Schießereien oder Schlägereien gewohnt. Zuletzt war es in Dortmund zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der ein mutmaßliches Mitglied der Bandidos angeschossen wurde. Wie die Rocker zu der diesjährigen Kontrolle in Essen stehen, ist noch unklar. Sichtlich erfreut werden sie wahrscheinlich nicht gewesen sein.

Schon im letzten Jahr hatten sie auf Facebook ihrem Unmut kundgetan. Sie hielten die Durchsuchung für reine "Schikane und für eine Verschwendung von Steuergeldern". Dennoch wollen sich die Bandidos die Laune nicht verderben lassen und halten an ihrer traditionellen Tabledance-Party fest - genau wie die Polizei an ihrem Einsatz.

libe

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion