Volumen von 13 Milliarden Euro

Emirates unterzeichnen Vertrag über 20 Airbus A380

+
Airbus A 380 der Fluggesellschaft Emirates auf dem Flughafen in Düsseldorf. Emirates hat 20 weitere Maschinen diesen Types geordert. Foto: Federico Gambarini

Abu Dhabi/Toulouse (dpa) - Der vor gut drei Wochen angekündigte Megadeal für den Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus ist besiegelt: Die arabische Fluggesellschaft Emirates habe in Abu Dhabi die feste Bestellung von 20 Exemplaren des weltgrößten Passagierjets A380 unterzeichnet, teilte Airbus heute mit.

Die Vorvereinbarung vom 18. Januar sieht zudem Kaufoptionen auf weitere 16 Exemplare des Riesenfliegers vor. Sollten diese ebenfalls geordert werden, beliefe sich das Auftragsvolumen laut Preisliste auf rund 16 Milliarden US-Dollar (13 Mrd Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen - vor allem bei wenig gefragten Modellen - hohe Preisnachlässe üblich.

Ohne den Auftrag hätte Airbus die Produktion des doppelstöckigen Flugzeugs früher oder später einstellen müssen. Nun wird der A380 mindestens noch zehn Jahre gebaut, wie die Franzosen weiter mitteilten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.