1. extratipp.com
  2. Welt

Wasser nach dem Eier kochen auf keinen Fall wegschütten

Erstellt:

Von: Jessica Jung

Kommentare

Viele Menschen kippen das Wasser, welches zum Eier-Kochen verwendet wurde, weg. Dabei kann es als Wundermittel für Pflanzen dienen.

Deutschland – Leckere Frühstückseier gehören für viele zu einem guten Start in den Tag einfach dazu. Doch nach dem Kochen bleibt meist noch eine Menge Wasser im Topf zurück. Die wenigsten Verbraucher wissen, dass dies ganz einfach wiederverwendet werden kann, wie RUHR24* weiß.

LebensmittelEi
VitamineVitamin A, D, E, verschiedene B-Varianten
Spurenelementeu.a. Zink, Eisen, Selen

Eier kochen: Aus diesem Grund sollte das Eierwasser auf keinen Fall in den Abfluss gekippt werden

Dass man Nudelwasser nicht wegschütten* soll, steht mittlerweile fest. Doch auch das Eierwasser kann eine ziemlich nützliche Hilfe sein, weshalb es nicht in den Abfluss gekippt werden sollte. Allerdings sollte man lieber die Finger von gefärbten Eiern aus dem Supermarkt lassen, warnt HEIDELBERG24*.

Nach Angaben von Merkur.de enthalten Eierschalen Kalzium, welches sich während des Kochens von der Schale löst und in die Flüssigkeit gelangt. Dadurch wird das Wasser mit wertvollen Nährstoffen angereichert und eignet sich hervorragend zum Gießen von Topfpflanzen. Der Mineralstoff hilft dabei, den pH-Wert im Boden in Schach zu halten, wie freundin.de berichtet.

Ein neutraler pH-Wert zwischen 6,0 und 6,5 soll der Pflanze die ideale Umgebung bieten, um alle wichtigen Nährstoffe fürs Wachstum aufnehmen zu können. Kalzium soll zusätzlich zur Stabilität des Gewächses beitragen und die Pflanze unempfindlich gegenüber Krankheiten und Schädlingen machen.

Eierwasser nicht wegschütten: So können Pflanzenliebhaber Kalziummangel ganz einfach erkennen

Ein Kalziummangel bei Pflanzen zeigt sich meist durch gelb-bräunliche Flecken auf den Blättern, die von einem braunen Rand umgeben sind. Das Wachstum wird ebenfalls gehemmt, weshalb die Blätter klein bleiben. In diesem Fall können Verbraucher den Lifehack* anwenden: Nach Angaben von bunte.de wird das Eierwasser dafür zuerst auf Zimmertemperatur abgekühlt.

Weiße Eier kochen in einem Topf auf dem Herd.
Das Eierwasser eignet sich hervorragend zum Gießen von Pflanzen. © 5second via www.imago-images.de

Danach kann die Pflanze mit der Flüssigkeit gegossen werden. Einmal die Woche soll man dem Gewächs eine solche Kalzium-Kur gönnen. Wer mehrere Pflanzen oder einen eigenen Garten* besitzt, kann das Wasser von mehreren Tagen in einer großen Gießkanne sammeln, und nach und nach nutzen.

Wer selten Eier isst, kann nach Angaben von Merkur.de stattdessen Kartoffeln für die Pflege der Pflanzen nutzen. *RUHR24, Merkur.de und HEIDELBERG24 sind Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare