Millionen-Raub im „Ritz“

Axt-Räuber überfallen Pariser Luxushotel - Zeugen berichten von Schüssen

Überfall auf eines der bekanntesten Luxushotels Paris‘! Bewaffnete Räuber entwendeten Schmuck aus dem „Ritz“ und bedrohten die Menschen mit Äxten und Handfeuerwaffen.

Paris - Bei einem Überfall im Pariser Luxushotel Ritz haben bewaffnete Räuber Schmuck im Wert von mehreren Millionen Euro erbeutet. Die fünf Täter schlugen am frühen Mittwochabend nach Polizeiangaben in dem Hotel Vitrinen ein, in dem Schmuckstücke verschiedener Juweliere ausgestellt waren. Die Polizei konnte drei der Räuber festnehmen. Den beiden anderen gelang zunächst die Flucht.

Wie die französische Zeitung Le Figaro berichtet, trugen zwei der Räuber Handfeuerwaffen, die anderen bedrohten die Menschen mit Äxten. Die Polizei sprach von einer Beute im Wert von "mehreren Millionen Euro". Das Ritz am eleganten Vendôme-Platz ist eines der bekanntesten Luxushotels der französischen Hauptstadt. Die englische Daily Mail berichtet gar von Zeugen, die vor Ort mehrer Schüsse gehört haben wollen, als die Räuber das Hotel stürmten. Die Gäste und Mitarbeiter seien aufgefordert worden, sich auf den Boden zu legen. „Wir dachten erst alle, dass es sich um einen Terroranschlag handeln würden“, berichtete ein Zeuge.

Das „Ritz“ in Paris.

In dem Viertel befinden sich zahlreiche Luxusjuweliere. Die Boutiquen wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Ziel von Überfällen. Die Polizei verstärkte deswegen die Sicherheitsvorkehrungen in dem Stadtteil.

AfP/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © AFP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.