Der nächste Winter kommt bestimmt

Bei 30 Grad! Diebe stehlen Schneeschieber - was wollen sie bloß damit?

Was sie damit wohl anfangen? Unbekannte haben in Nordhessen von einer Baustelle einen Schneeschieber gestohlen - und das bei derzeit Temperaturen von 30 Grad.

Melsungen/Homberg - Der nächste Winter kommt bestimmt - oder was haben sich die Diebe in Nordhessen gedacht, als sie am Donnerstag einen Schneeschieber von einer Baustelle gestohlen haben? Der Schieber, der normalerweise vorne an Räumfahrzeugen angeschraubt wird, kostet fast 3000 Euro. Er lag auf einer Baustelle an einem Lebensmittelmarkt in Melsungen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Was die Diebe mit dem Schneeschiebeschild bei hochsommerlichen Temperaturen um 30 Grad anfangen wollen, bleibt wohl ihr Geheimnis.

Frühsommer geht weiter

Die sommerlichen Temperaturen bleiben uns übrigens vorerst erhalten. Das Ende des Frühlingsmonats Mai bleibt sommerlich, kündigte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag an. Mit Temperaturen von mehr als 30 Grad sind vielerorts Hitzetage möglich. Allerdings könnten nicht nur die Temperaturen empfindlichen Menschen auf den Kreislauf schlagen. Denn Tief „Wilma“ sorgt wie bereits an den vergangenen Tagen für feuchte subtropische Luft.

„Dann bilden sich tagsüber immer wieder kräftige Hitzegewitter, die durch den kaum vorhandenen Höhenwind nur sehr langsam ziehen und somit lokal eng begrenzt sintflutartige Regenmengen bringen können“, sagte der Meteorologe Christian Herold. Also nicht gerade Freibadwetter, auch wenn mancher sich angesichts des schwülen Klimas dringend eine Abkühlung wünschen mag. Lediglich im Nordosten Deutschlands bleibt es trocken.

Nachdem es bereits am Dienstag zu zahlreichen Gewittern kommt, konzentrieren sich Blitz, Donner und Regenfluten am Mittwoch wahrscheinlich vorwiegend auf die Mitte Deutschlands. In Bochum sind am Wochenende zwei Frauen von einem Blitz getroffen und schwer verletzt worden.

Wenn am Freitag der meteorologische Sommer offiziell beginnt, gelangt von Nordosten allmählich etwas trockenere Luft nach Deutschland. Die Gewitter werden nach DWD-Angaben dann in den Südwesten verdrängt. Hochsommerliche Temperaturen zwischen 27 und 31 Grad halten voraussichtlich auch noch am Wochenende an.

Rubriklistenbild: © arifoto UG/dpa-Zentralbild/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.