Stundenlange Bergungsarbeiten in Österreich 

Gondel stürzt 30 Meter in die Tiefe - Bergsteiger verletzt 

+
In Österreich ist eine Gondel samt Insassen aus einem Tragseil gesprungen und in die Tiefe gestürzt. 

Prägraten - Eine Materialseilbahn mit vier Bergsteigern ist am Großvenediger in Österreich verunglückt. 

Die Gondel war aus bislang ungeklärten Gründen am Donnerstag in etwa 30 Metern Höhe aus einem Tragseil gesprungen und in die Tiefe gestürzt, wie die Polizei mitteilte. Der Unfall ereignete sich in der Osttiroler Gemeinde Prägraten.

Eine Frau zog sich beim Sprung schwere Verletzungen zu

Zwei der Insassen konnten etwa vier Meter über dem Boden aus der Kabine springen, bevor diese wieder nach oben schnellte. Während ein Mann nahezu unverletzt blieb, zog sich eine Frau beim Sprung schwere Verletzungen zu. Nähere Informationen zur Herkunft der Verunglückten waren zunächst nicht bekannt.

Die Gondel mit den anderen zwei Bergsteigern blieb anschließend in einem Baumwipfel hängen. Nach stundenlangen Bergungsarbeiten wurde das Duo gerettet. Während der Aktion gingen zahlreiche Lawinen ab. Eine Bergung per Hubschrauber war wegen des schwer zugänglichen Geländes nicht möglich. Ein Retter musste mit Pickel und Steigeisen den Baum bis zu der Kabine erklimmen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare