Tragisches Unglück

16-Jähriger ertrinkt in Badesee - seine Freunde bemerken es erst viel später 

Ein 16-Jähriger ist in Niedersachsen beim Baden ertrunken. Besonders dramatisch  - seine Freunde bemerken erst viel später, dass etwas passiert sein muss.

Diepholz - Der Jugendliche wollte am Sonntag mit Freunden zu einer 60 Meter entfernten Badeinsel in einem See im Landkreis Diepholz schwimmen, kehrte auf halber Strecke aber wieder um, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als die Gruppe etwa zwei Stunden später ans Ufer zurückkehrte und den 16-Jährigen nicht vorfand, alarmierte sie die Rettungskräfte.

Die sofortige Suche von Helfern der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft und von anderen Badegästen blieb zunächst erfolglos. Taucher der Feuerwehr fanden dann am Abend den 16-Jährigen tot am Grund des Sees. Die Hintergründe des Unfalls waren noch unklar.

AFP

Gut zu wissen: Darum gibt es jedes Jahr so viele Badetote

Man glaubt es kaum, aber wenn Menschen bei in Deutschland ertrinken, dann am ehesten in Baggerseen. Es gibt verschiedene Gründe, die gerade Baggerseen zu einem gefährlichen Badeort machen. Mehr im Video.

Rubriklistenbild: © Screenshot Google Maps

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare