Letzte Folge der Saison

ZDF-Fernsehgarten: Andrea Kiewel bricht in Tränen aus - Moderatorin „wahnsinnig instabil“

Das Staffelfinale vom ZDF-Fernsehgarten wartete mit einem emotionalen Ende auf. Moderatorin Andrea Kiewel fand bewegende Worte und brach danach selbst in Tränen aus.

Mainz - Es war eine verrückte ZDF-Fernsehgarten-Saison, die die TV-Zuschauer und Moderatorin Andrea Kiewel (55) erlebten. Die Berliner Frohnatur feierte ihr 20-jähriges Fernsehgarten-Jubiläum, doch in diesem Jahr war eben doch alles anders: Aufgrund der Corona-Pandemie durfte zu Beginn der Saison kein Live-Publikum auf dem Mainzer Lerchenberg kommen. Der ZDF-Fernsehgarten ohne Live-Zuschauer ist eben nicht das Gleiche.

Beim großen Saisonfinale am 4. Oktober waren immerhin 138 Zuschauer live in der Unterhaltungsshow. Diese erlebten wieder einmal einen tollen und unterhaltsamen ZDF-Fernsehgarten - und einen äußerst emotionalen Moment. Bei ihrer Abschiedsrede blickte Andrea Kiewel auf eine verrückte Fernsehgarten-Saison zurück und gerät plötzlich ins Stocken.

ZDF-Fernsehgarten: Andrea Kiewel wählt bewegende Worte

Schon der Auftritt der Söhne Mannheims mit ihrem Hit „Und wenn ein Lied“ sorgte für Gänsehaut bei den TV-Zuschauern. Dann sorgte Moderatorin Andrea Kiewel für den emotionalen Höhepunkt der Saison. Nach 22 Folgen ZDF-Fernsehgarten war es Zeit, Danke zu sagen. So bedankte sich im Namen ihres Teams beim Sender ZDF für das Vertrauen. „Mein größter Dank gilt meinen Kollegen und Kolleginnen. Seit Anfang Mai mit Mundschutz, auch draußen. Was Ihr geleistet habt, an Disziplin, an Enthusiasmus, auch an Rücksichtnahme und an Verantwortungsbewusstsein, das ist einfach ehrenhaft gewesen“

Der emotionale Höhepunkt: ZDF-Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel bricht in Tränen aus, muss die Moderation kurz unterbrechen

„Am Anfang, ich gebe es zu, ich war wahnsinnig instabil. Ich habe viel gemeckert, geflucht, böse Wörter gesagt. Dann hat mich eine Kollegin zur Seite genommen und gesagt ‚Jetzt beruhige Dich mal‘. Dass ich mich nicht verloren habe, das habe ich diesen tollen ...“ Plötzlich erstickt Andrea Kiewels Stimme, sie muss kurz abbrechen, bricht in Tränen aus. Es folgt großer Applaus vom Live-Publikum.

ZDF-Fernsehgarten: Andrea Kiewel blickt auf schwierige Zeit zurück

Der ZDF-Fernsehgarten ohne Zuschauer ist für Andrea Kiewel schwer zu ertragen. Das spürt man, als die Moderatorin über diese Zeit spricht: „Es war echt schwer. Ein Fernsehgarten ohne Zuschauer war für mich wie Verlassen werden.“ Standing Ovations für die Berliner Frohnatur.

„Es ist meine 20. Saison. Ihr alle seid nicht nur meine längste Beziehung, Ihr seid auch meine beste Beziehung.“ Tolle und emotionale Worte von Andrea Kiewel. Und so hoffen wir alle, dass wir ab nächsten Mai wieder den ZDF-Fernsehgarten mit Live-Zuschauer erleben können - und einer stets gut gelaunten Moderatorin.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Ralph Orlowski/ZDF/dpa & dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare