1. extratipp.com
  2. TV

Wettbetrug bei „Wetten, dass“? Aufmerksame Zuschauer wollen Hunde-Schummelei gesehen haben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sarah Wolzen

Kommentare

Thomas Gottschalk, Vivian Hinz bei Wetten, dass..?
Wurde bei der Hundewette bei „Wetten, dass..?“ etwa betrogen? © IMAGO / STAR-MEDIA (0141244761) & xF.xKernx/xFuturexImage

Beim Comeback von Wetten, dass..? sorgte eine tierische Wette für großes Aufsehen. Viele Zuschauer sind überzeugt, dass da geschummelt wurde. Kann Hund Uno etwa gar nicht richtig Müll trennen?

Nürnberg - Wenn sich an einem Samstagabend knapp 14 Millionen TV-Zuschauer vor den Fernsehgeräten versammeln und gebannt einem Hund beim Mülltrennen zusehen, dann kann das nur eins bedeuten: Wetten, dass..? ist zurück. Mit Traumquoten feierte Thomas Gottschalk (71) am Samstag (6. November) sein Comeback als ZDF-Showmaster.

Neben der obligatorischen Baggerwette durfte natürlich auch eine Tierwette bei Wetten, dass..? nicht fehlen. „Vivian Hinz wettet, dass ihr Hund Uno den Inhalt einer Mülltonne korrekt trennt und in die braune, blaue und gelbe Mülltonne einsortiert“, liest Gottschalk die Wette vor. „Neiiiiiin“, entfährt es da Michelle Hunziker (44), die selbstredend auch bei der Neuauflage der Show dabei ist. Trotz ihrer Zweifel glaubt Michelle jedoch an die Mülltrennungs-Skills des kleinen Kläffers und geht eine sportliche Wette ein. Verliert sie, soll sie mit Hund Uno Yogaübungen machen. Top, die Wette gilt! Extratipp.com von IPPEN.MEDIA berichtet.

Alles nur Betrug bei der „Wetten, dass..?“-Hundewette?

Und tatsächlich sortiert der Hund aus einem Haufen Abfall die einzelnen Bestandteile in die jeweils richtige Tonne. Doch im Netz zweifeln viele an den Fähigkeiten des recycelnden Vierbeiners und wittern Wettbetrug. Stein des Anstoßes: Hundetrainerin Vivian Hinz soll Uno mit dem Kopf signalisiert haben, in welche Tonne er den Müll werfen soll.

„Warum man wohl Frauchen nicht immer von vorne gesehen hat? Okay, beim Plastikmüll musste sie sich ja auch nicht verbiegen“, kommentiert ein Nutzer bei Twitter und spielt mit den Hashtags #buntstift und #buntstiftwette auf den bisher größten Wettskandal in der Geschichte der Show an.

Bei Twitter wittern viele einen Betrug bei der Hundewette
Bei Twitter wittern viele einen Betrug bei der Hundewette © Screenshots Twitter-Kommentare

„Bitte bitte, macht das Format wieder regelmäßiger. ABER: Lasst so Hundewetten bitte weg. Oder nächstes Mal ohne Frauchen, die alles vorsagt/zeigt“, fordert ein weiterer „Wetten, dass..?“-Fan. „Eigentlicher Skandal gestern, wie wir bei der Hundewette verarscht wurden“, ist ein dritter Nutzer wütend. „Das Frauchen gibt doch Kommandos hinten dran - oder sehe ich das falsch“, wundert sich ein weiterer TV-Zuschauer.

Ob Betrug oder nicht, dem Erfolg der „Wetten, dass..?“-Neuauflage hat die Hundewette jedenfalls keinen Abbruch getan.

Auch interessant

Kommentare