„Klugscheißer“

Wer wird Millionär: Kandidatin beleidigt Günther Jauch mit Arbeitszeugnis

Fotomontage: Günther Jauch vor Wer wird Millionär im Studio 7 in den nobeo Studios
+
Kandidatin beleidigt Günther Jauch mit Arbeitszeugnis (Fotomontage)
  • Stella Rüggeberg
    vonStella Rüggeberg
    schließen

Am vergangenen Montag (3. Mai) brachte eine Kandidatin dem Quizmaster Günther Jauch ein Arbeitszeugnis mit. Doch was zuerst aussieht wie ein Kompliment, ist in Wirklichkeit ein fieser Seitenhieb.

Köln - Kandidatin Dagmar Gumnior will sich am vergangenen Montagabend (3. Mai) bei „Wer wird Millionär“ beweisen (Hier gibt‘s mehr Infos zur Quizshow). Sie bringt dem Quizmaster Günther Jauch sogar ein kleines Geschenk mit. Ein Arbeitszeugnis! Doch was zuerst lieb gemeint aussieht, ist in Wirklichkeit sehr fies. Darin versteckt sich nämlich ein Seitenhieb nach dem anderen, die aber nur Personalern und Arbeitgebern so richtig auffallen.

Wer wird Millionär: Günther Jauch erhält Arbeitszeugnis

Als Personalerin hat sie bereits viele Arbeitszeugnisse geschrieben, was Günther Jauch neugierig macht. Bei der 16.000 Euro Frage (Hier die lustigsten Fragen im Überblick) holt Dagmar dann Günther Jauchs Zeugnis raus, welches er den Zuschauern vorliest: „Er verfügt über eine überzeugende Art, sein Wissen mit den Kollegen zu teilen und ist jederzeit um Verbesserungsvorschläge bemüht“. Schöne Worte für den Quizmaster? Leider nein. Dagmar formuliert das Ganze nochmal in Umgangssprache: „Das bedeutet, sie sind ein Klugscheißer“, lacht sie.

Wir sind jetzt auch bei Telegram: Jetzt den Telegram-Channel abonnieren* und die besten „Wer wird Millionär“-Geschichten als Erster lesen.

Weiter im Arbeitszeugnis steht: „Sein Verhalten gegenüber Kollegen und Vorgesetzten ist vorbildlich“, was auch nicht besonders nett gemeint ist. Dagmar erklärt, warum bei Personalern hier die Alarmglocken angehen: „Sie haben ein riesiges Problem mit ihren Vorgesetzten. Sonst würden die an erster Stelle stehen“. Aua!

Wer wird Millionär: Günther Jauch nimmt es mit Humor

Im letzten Absatz des Arbeitszeugnisses dankte Dagmar dem Quizmaster für seine Leistungen, doch wer jetzt denkt das war nett gemeint, liegt leider falsch. Die Kandidatin erklärt: „‚Weiterhin viel Erfolg‘ wäre schön. Aber den hatten sie scheinbar nicht, also lässt man es weg“. Ernst gemeint war davon aber natürlich nichts und Günther Jauch nimmt das ganze mit Humor und lacht über sich selbst: „Personaler denken dann: ‚Weg mit dem Pfeifenkopf‘!“

Am Ende reicht es aber dann doch nicht für die Million und Kandidatin Dagmar geht mit 16.000 Euro nach Hause. Mit dem gewonnenen Geld plant sie eine Weltreise mit ihrer Familie zu machen. Darüber hinaus bietet sie dem Moderator an, ein netteres Arbeitszeugnis für ihn zu schreiben, wenn er mal einen Karriereumschwung machen sollte.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare