1. extratipp.com
  2. #TV

Wer wird Millionär: Günther Jauch hilft Metzger bei 4000-Euro-Frage - Zuschauer stinksauer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Chiara Kaldenbach

Jonni di Sante lächelt, Günther Jauch richtet seine Brille (Fotomontage)
Wer wird Millionär: Jauch hilft Metzger zu viel - Zuschauer stinksauer (Fotomontage) © TVNOW, dpa | Henning Kaiser

Günther Jauch gibt bei „Wer wird Millionär“ immer wieder Kandidaten Hilfestellungen. So auch bei Jonni di Sante. Doch Twitter-User reagieren stinksauer auf Jauchs Verhalten.

Köln - Eine falsche Frage, bedeutet bei „Wer wird Millionär“* normalerweise der große Fall. Nicht aber, wenn Kult-Moderator Günther Jauch (64) plötzlich zum Retter wird. So wie bei Metzger Jonni di Sante (47) - Dieser entkam dank Jauch nur knapp einem heftigen Absturz. Glück für ihn - Zuschauer hingegen reagieren stinksauer. Extratipp.com* berichtet.

Wer wird Millionär: Günther Jauch verhilft Kandidaten zu 4000 Euro

Bei „Wer wird Millionär“ bringt Quizmaster Günther Jauch* seine Kandidaten oftmals zum Verzweifeln. Die Aufregung vor dem Millionen-Publikum wirkt dabei auf seine Kandidaten meist schlimmer als der Schwierigkeitsgrad der Fragen selbst. Das weiß auch Günther Jauch, der seit 22 Jahren die RTL-Quizshow moderiert. Nicht das erste Mal gibt der 64-Jährige deshalb Schützenhilfe. Und wie so oft reagieren Twitter-User auf solch Verhalten allergisch.

Am Montagabend (29. März) ging Jauchs Kandidat Jonni di Sante mit 4000 Euro nach Hause. Ein dankbarer Gewinn für den Gelsenkirchener - Schließlich stand er in der Sendung kurz vor dem Absturz auf 500 Euro. Glücklicherweise grätschte Günther Jauch im letzten Moment ein und verhinderte somit das große Debakel.

Auch interessant: Die witzigsten Fragen aller Zeiten mit Günther Jauch*

Jonni di Sante
Jonni di Sante gewinn dank Günther Jauch 4000 Euro © TVNOW

So hieß die ausschlaggebende Frage:

„Wen wählt hierzulande die Bundesversammlung?“ A: Bundeskanzler, B: Bundespräsidenten, C: Bundesverfassungsrichter oder D: Bundestagspräsidenten. 

Selbst ein Telefonjoker half dem verzweifelten Kandidaten nicht weiter. Deshalb versuchte Jauch, den Aikido-Liebhaber mit einem Tipp zu helfen - vergeblich. „Von wem wird der Clubpräsident gewählt?“ „Na von der Aikido-Versammlung“, antwortet di Sante. Kurz bevor er Antwort „D“ einloggen möchte, verzieht Jauch dann sein Gesicht.  „Okay, an Ihrem Gesicht hab ich gemerkt, dass D vielleicht doch nicht richtig ist.“ Puh, Glück gehabt - Jonni di Sante wählt im letzten Moment B - die richtige Antwort. (Lesen Sie auch: Von Nullnummern bis hin zu Millionen-Gewinnern bei Günther Jauch*)

Günther Jauch und Jonni di Sante
Günther Jauch half Jonni di Sante bei der 4000-Euro-Frage © TVNOW

Wer wird Millionär: Zuschauer finden Hilfestellung unfair

Bei der 8000-Euro-Frage war dann aber Schluss. Der Metzger ging mit 4000 Euro nach Hause. Unverdient, findet scheinbar Twitter. Günther Jauch hätte ihm auch gleich die Frage vorsagen können, schreibt ein User ironisch. Ein anderer motzt: „Die haben bei RTL wohl ein wenig Geld übrig. Anders kann ich mir die Hilfestellung von Jauch nicht erklären.“

Gab Günther Jauch zu viel Hilfestellung? Der Moderator scheint in dieses Punkt anderer Meinung und begründet seine Entscheidung: „Ich glaube, bei ihm war’s die Aufregung, weil er ja bei drei Fragen hintereinander doch geschwächelt hat und Mühe hatte. Und ich hab mir so gewünscht, dass er wenigstens doch ein paar tausend Euro mitnimmt.“

++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.++

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare