Sie scheitert an Fußball-Frage

Wer wird Millionär: Kandidatin gibt Günther Jauch die Schuld für ihr Aus

Dr. Lisa Bross auf München bekommt bei „Wer wird Millionär“ eine zweite Chance - und scheitert an der 8.000 Euro Frage.
+
wer-wird-millionaer-lisa-bross-koeln.jpg

Dr. Lisa Bross wollte ihre zweite Chance bei „Wer wird Millionär“ nutzen, entledigte sich gleich zu Beginn von ihrem Unglückstrikot. Doch der ganz große Gewinn war auch dieses Mal nicht drin.

Köln - Am Freitagabend (05.02.) bekam Dr. Lisa Bross ihre zweite Chance auf die Millionen. Nachdem die TV-Kandidatin schon einmal vor drei Jahren bei „Wer wird Millionär“ scheiterte, saß sie nun Günther Jauch (64) erneut gegenüber. Doch das Comeback lief nicht so wie geplant. Die Münchnerin fiel zum zweiten Mal auf 1.000 Euro zurück - und gab‘ Jauch die Schuld dafür.

Wer wird Millionär: Dr. Lisa Bross will Unglücksbringer loswerden

Normalerweise ist die Teilnahme bei „Wer wird Millionär“ eine einmalige Gelegenheit. Doch nun bekamen gleich sechs ehemalige TV-Kandidaten eine zweite Chance und durften nochmal in Stuhl gegenüber Quizmaster Günther Jauch Platz nehmen - eine von ihnen war Dr. Lisa Bross. 2018 scheiterte sie an der 8.000 Euro-Frage und viel auf 1.000 Euro zurück.

Nun wollte sie ihre zweite Chance nutzen, doch bevor es ernst wird, möchte die Münchnerin noch etwas loswerden: Ein von Moderator Günther Jauch handsigniertes Trikot. „Ich würde es Ihnen gerne wieder zurückgeben“, sagte sie dem Quizmaster. Es bringe Unglück, sowohl ihr als auch der deutschen National-Elf. „Was hat das bitte mit mir zu tun?“, fragt Jauch verwirrt. „Es hat nichts mit ihnen zu tun, sondern mit dem Stück Stoff“, entgegnete sie.

Vor drei Jahren unterschrieb er es, nun will Dr. Lisa Bross es loswerden: Das Unglückstrikot

Jauch (Das sind die erfolgreichsten TV-Moderatoren Deutschlands) nahm das Trikot trotzdem an sich. Doch obwohl Bross ihren Unglücksbringer loswurde, lief es für sie nicht so wie geplant.

Wer wird Millionär: Zum zweiten Mal verzockt -

Bross‘ Jagd um die Millionen fand schon bei der 8.000 Euro Frage ein jähes Ende. RTL wollte wissen, welche Nation wegen der Verschiebung der Fußball-EM auf 2021 ein Jahr länger als gedacht amtierender Europameister ist. Frankreich, Portugal, Belgien oder Spanien?

Die blonde Münchnerin hat so eine Ahnung „Ich meine mich daran zu erinnern, dass es Cristiano Ronaldo tatsächlich geschafft hat, Fußball-Europameister zu werden, es aber nie geschafft hat Fußball-Weltmeister zu werden“, so Bross. Der richtige Ansatz, doch statt für Portugal entschied sich die Kandidatin (Von Nullnummern bis hin zu Millionen-Gewinnern bei Günther Jauch) dann doch für Frankreich. Die falsche Antwort.

Richtiger Ansatz, falsche Antwort: Dr. Lisa Bross fällt erneut auf 1.000 Euro zurück.

Günther Jauch kann es nicht glauben. „Warum haben Sie vorhin so schön mit Ronaldo angefangen? Sie haben es ganz richtig gesagt“, so der TV-Moderator. Lisa Bross fiel - wie schon vor drei Jahren - auf 1.000 Euro zurück. Bross ist sichtlich enttäuscht und gibt in ihrer Wut Günther Jauch die Schuld an ihrer falschen Antwort. „Sie haben mich so verunsichert. Ich wollte Portugal nehmen“, so Bross.

Doch diese Anschuldigung ließ der TV-Moderator nicht auf sich sitzen, springt sogar auf. „Den Schuh ziehe ich mir nicht an“, so Günther Jauch. Das Trikot wollte Bross dann definitiv nicht mehr zurück.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare