1. extratipp.com
  2. #TV

Wer wird Millionär: Kandidatin bei 200-Euro-Frage ahnungslos

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sarah Wolzen

Fotomontage: Kandidatin Christine Schorer und Moderator Günther Jauch im Studio von „Wer wird Millionär“
Kandidatin Christine Schorer bei „Wer wird Millionär“ (Fotomontage) © TVNOW

RTL: Kandidatin Christine Schorer wäre bei der 200-Euro-Frage beinahe ausgeschieden, doch Günther Jauch zeigt sich hilfsbereit. Für das gewonnene Geld will sie sich etwas ganz besonderes kaufen.

Köln - Davor haben alle KandidatInnen von „Wer wird Millionär“ Angst: sich bei den ersten Fragen zu blamieren. Denn während es bei den höheren Summen eher um Spezialwissen geht, drehen sich die Fragen bis zur ersten Gewinnstufe eher um Allgemeinthemen. Blöd nur, wenn man sich da nicht auskennt. Das bekam auch Kandidatin Christine Schorer (Sendung vom 22. Februar) zu spüren. Die ersten beiden Fragen stellten für die Thannhauserin noch kein Problem dar, bei der 200-Euro-Frage wurde es dann aber problematisch. (Hier geht’s zu den lustigsten Fragen von WWM)

Kandidatin Christine Schorer verzweifelt bei „Wer wird Millionär“ an der 200-Euro-Frage
WWM-Kandidatin Christine Schorer ist bei der 200-Euro-Frage völlig ahnungslos © TVNOW

Wer wird Millionär: Kandidatin kennt bekanntes Sprichwort nicht

Als Günther Jauch (64) wissen will, wer neben der Post redensartlich abgeht, wenn viel los ist, stehen zur Auswahl die Elli, Luzi, Leni und Gerdi. Man sollte meinen, dass das eine ganz einfache Frage sei. Nur nicht für Christine Schorer, denn die vierfache Mutter ist vollkommen ahnungslos. „Muss ich um´s Eck denken?“, will sie irritiert wissen.

Als wäre es nicht schon peinlich genug, dass sie das Sprichwort nicht kennt, fordert Moderator Günther Jauch auch noch die anwesenden Zuschauer auf, aufzustehen, wenn sie die richtige Antwort kennen. Und es erheben sich tatsächlich alle von ihren Plätzen. „Das hat den Druck ein bisschen erhöht jetzt“, frotzelt Jauch. „Sie können auf eine mentale Eingebung hoffen“ spielt er dazu noch auf ihren Beruf als Mentalcoach an.

+++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen. +++

Wer wird Millionär: Günther Jauch hilft Kandidatin

Plötzlich scheint Christine Schorer aber einen Geistesblitz zu haben-sie will sich für „Leni“ entscheiden. Ihren Mann Christian, der sie an diesem Abend begleitet, sieht man nur verzweifelt die Hände vor`s Gesicht schlagen. Da erbarmt sich sogar Günther Jauch und drängt die Bayerin dazu, einen Joker zu nehmen. Als alle Anwesenden befragt werden und dann aber nur fünfundneunzig Prozent für „Luzi“ abstimmen, kann Jauch es nicht fassen und stürmt auf den Abweichler zu. „Sie hat mich total verrückt gemacht“, versucht dieser sich zu erklären.

Da geht die Luzi aber ab! „Wenn diese Diskussionen andauern, dann ist die Sendung vorbei und wir haben die 1000 Euro auch noch nicht erreicht“, befürchtet Günther Jauch. Am Ende schafft es Christine Schorer doch und geht mit 16.000 Euro nach Hause. Von dem Geld will sie sich übrigens einen Diamantring gönnen.

Auch interessant

Kommentare