1. extratipp.com
  2. TV

Wer wird Millionär: Es gibt nur zwei Menschen, die Günther Jauch im TV duzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Kernstock

Wer wird Millionär (RTL): Es gibt nur zwei Menschen, die „WWW“-Moderator Günther Jauch (64) im Fernsehen duzt. Damit will der gebürtige Münsteraner Distanz zu seinen TV-Kollegen halten. 

Köln - „Wer wird Millionär?“: Seit 1999 läuft die erfolgreiche Quiz-Show bei RTL mit Moderator Günther Jauch. Der in Berlin aufgewachsene Familienvater ist das Gesicht von „WWW“, sitzt seit der ersten Sendung am 3. September 1999 auf dem Stuhl im Studio Köln Hürth.

Wer wird Millionär: Studentin bringt Jauch zur Verzweiflung

Immer wieder schaffen es die „Wer wird Millionär“-Kandidaten, den eigentlich ruhigen Moderator zur Verzweiflung zu bringen. 2015 scheiterte eine Studentin bereits an der ersten Frage, obwohl Jauch (Themenseite) mehrmals nachfragte. Günther Jauch beschert RTL zwei Mal wöchentlich ein Millionenpublikum um 20.15 Uhr, die Einschaltquoten sind bis heute überragend.

„Wer wird Millionär“-Moderator Günther Jauch duzt Thomas Gottschalk im TV

Seine ersten Schritte machte der Berliner TV-Produzent (u.a. „SternTV“) beim Radio. Von 1985 bis 1989 moderierte Jauch gemeinsam mit Thomas Gottschalk die „B3-Radioshow“. Gottschalk sendete von 14 bis 16 Uhr, Günther Jauch von 16 bis 17.30 Uhr. Was beide letzten Endes berühmt machte, waren die legendären Übergaben. Sobald Jauch ins Studio kam, um mit seiner Sendung weiterzumachen, wurde er von Gottschalk aufs Korn genommen.

Thomas Gottschalk: Einer von zwei Menschen, die Günther Jauch im Fernsehen duzt.
Thomas Gottschalk: Einer von zwei Menschen, die Günther Jauch im Fernsehen duzt. © TVNOW

Bis heute verbindet die beiden Moderatoren eine enge Freundschaft. Immer wieder treten die alten Hasen gemeinsam bei „Denn sie wissen nicht, was passiert“ (RTL) im TV auf, sorgen mit ihren Streitereien und Späßen für beste TV-Unterhaltung. Was die wenigsten „Wer wird Millionär“-Zuschauer von Günther Jauch wussten: Es gibt nur zwei Menschen, die der Moderator im TV duzt: Einer davon ist Thomas Gottschalk.

Günther Jauch duzt auch Frank Elstner im TV

Eigentlich duze ich nur Thomas Gottschalk und kleine Kinder im Fernsehen“, erklärte Günther Jauch in der RTL-Show „2019! Menschen, Bilder, Emotionen“, als er Studiogast Frank Elstner begrüßte. „Vor zwei Jahren hast Du mir das Du angeboten. Ich darf also Frank sagen“, fuhr Jauch fort. (Im Video unten ab 0:40) Damit ist Radio- und TV-Legende Frank Elstner der zweite Mensch, den „Wer wird Millionär“-Moderator Günther Jauch bis heute im TV duzt.

„Wer wird Millionär“: Darum siezt Moderator Günther Jauch seine TV-Gäste lieber

Über die Gründe, warum Günther Jauch alle Menschen im TV siezt, sprach der TV-Moderator im März 2010 mit dem stern.de. „Kann sogar passieren, dass mich Leute im Fernsehen duzen, die ich auch privat duze – dann sieze ich sie eben. Ich möchte dem Zuschauer auch nicht erklären, dass ich mit jemandem ausnahmsweise per Du bin, weil wir im Vorjahr beim Wiener Opernball am selben Tisch saßen. Wobei ich noch nie beim Wiener Opernball war.“

Günther Jauch schätzt die Distanz, die beim siezen entsteht: „Wenn Sie jeden zu schnell duzen, berauben Sie sich vieler Differenzierungsmöglichkeiten. Es ist ebenso praktisch wie angenehm, wenn man beim Sie bleiben kann. Das Du ist ein privater Vertrauensbeweis, es bedeutet etwas. Als wir hier in der Firma begannen, waren alle per Du, auch mit dem damaligen Chef. Als ich ans Ruder kam, habe ich alle neuen Angestellten chronisch gesiezt. Stört keinen“, so Jauch gegenüber stern.de.

Auch interessant

Kommentare