1. extratipp.com
  2. #TV

„Verhalten fragwürdig“ - Ina Aogo sicher, dass Danni Büchner sie „ausschalten“ wollte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sarah Wolzen

Fotomontage: Danni Büchner und Ina Aogo
Danni Büchner und Ina Aogo gerieten oft an einander (Fotomontage) © Sat.1

Beide schieden kurz vor dem Finale von Promi Big Brother aus. Doch Ina Aogo ist sich sicher, dass Danni Büchner sie gezielt „ausschalten“ wollte.

Köln - Das Finale von Promi Big Brother ist vorbei, Melanie Müller die strahlende Siegerin. Doch scheint es noch das ein oder andere zu geben, das die ehemaligen Weltraum-Bewohner aufzuarbeiten haben.

Ina Aogo (32), Influencerin und Ehefrau des ehemaligen Fußballnationalspielers Dennis Aogo, wollte im Promiknast zeigen, dass sie weit mehr als nur eine Spielerfrau ist. Von Danni Büchner (43) wurde sie jedoch häufig auf ihre mitgebrachten vermeintlichen Luxusgüter angesprochen. Mal wollte die unbedingt wissen, wie viele Hunderte Inas Schuhe gekostet haben (um im selben Atemzug zu erwähnen, dass sie selbst Schuhe für 3,89 Euro besitzt.) Ein andermal bekam sie sich beim Anblick von Inas Markenkulturtaschen nicht mehr ein (natürlich nicht ohne auf ihren eigenen Kulturbeutel vom Drogeriemarkt hinzuweisen.)

Fragte Danni absichtlich nach Inas Markensachen, um sie bloßzustellen?

Für Ina ist die Sache klar: „Ich hatte das Gefühl, dass sie das mit Absicht gemacht hat, um mich als Gewinnerin auszustechen. Ich habe mir die ganze Zeit gedacht, dass sie mich unbedingt in diese Spielerfrauen-Schiene drücken will“, erklärt sie gegenüber Promiflash. Immer wieder seien Inas Markensachen thematisiert worden, scheinbar absichtlich. „Irgendwann hatte ich das Gefühl, sie versuchen mich mit allen Mitteln auszuschalten“, so die zweifache Mutter und ergänzt: „Ich habe dann versucht, mich von diesen Menschen zu entfernen, weil ich dieses Verhalten nur noch fragwürdig fand.“

Auch interessant

Kommentare