1. extratipp.com
  2. TV

The Voice of Germany: Wütende Sarah Connor reißt Kandidat Zettel aus der Hand - „Willst Du mich verarschen“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alica Plate

Kommentare

Sarah Connor ist wütend, weil ihre Talents den Songtext nicht können
Sarah Connor ist wütend, weil ihre Talents den Songtext nicht können © Screenshot/Sat.1

The Voice of Germany: Sarah Connors Nerven lagen in der vergangenen Folge komplett blank. Der Grund: Drei ihrer Kandidaten schienen die Proben nicht wirklich ernst zu nehmen.

Berlin - Mit seinem Talent die Show gewinnen - genau das ist der große Wunsch der Coaches bei „The Voice of Germany“. Dafür legen sich Nico Santos (28), Sarah Connor (41), Johannes Oerding (39), und Mark Forster (38, alle Infos zum Musiker) mächtig ins Zeug und geben ihren Kandidaten nicht nur wertvolle Tipps mit auf den Weg, sondern unterstützen sie auch in den Proben. Doch ganz zum Ärgernis von Sarah scheinen drei ihrer Schützlinge dies nicht wirklich ernst zu nehmen.

In der ProSieben-Show „The Voice of Germany“ liegen langsam aber sicher die Nerven blank. Denn nicht nur die neue Regelung, dass in diesem Jahr bereits in den Proben reihenweise Kandidaten die Heimreise antreten müssen, stellt die Coaches vor eine große Herausforderung, sondern auch die Talente. Besonders Sarah (alle Infos zu der Sängerin), die während der Dreharbeiten an Corona erkrankte, verzweifelte. Extratipp.com von IPPEN.MEDIA berichtet.

The Voice of Germany: Sarah Connor extrem sauer - Kandidaten unmotiviert beim Coaching

Luna Ferina (19), Ron Jackson (46) und Noordin Derbali (42) hatten in der Folge vom 14. November die Aufgabe, den Song „That’s What I Like“ von Bruno Mars (36) zu performen. Trotz des Wissens darüber, dass es nur zwei von ihnen weiter schaffen, blieb die Leistung ganz zum Entsetzen von Sarah aus. Die „Wie schön du bist“-Interpretin gab ihren Schützlingen deshalb klar Anweisungen. Doch auch am nächsten Coaching-Tag schienen sie nicht draus gelernt zu haben.

Luna Ferina, Ron Jackson und Noordin Derbali mit Sarah Connor bei den Proben
Luna Ferina, Ron Jackson und Noordin Derbali mit Sarah Connor bei den Proben © Screenshot/Sat.1

Schlechte Aussprache, fehlende Textkenntnisse und keine Motivation und das im entscheidenden Coaching - eine Mischung, die Sarah Connor extrem auf die Palme brachte, weshalb sie Noordin sogar während seiner Performance den Zettel mit seinem Text aus der Hand riss. „Ich dachte so: ‚Wollt ihr mich gerade alle verarschen?“, gesteht der „The Voice“-Coach anschließend in einem Interview.

The Voice of Germany: Sarah Connors Worte scheinen am Ende doch noch gefruchtet zu haben

Doch der Ex-Boyband-Sänger hatte Glück im Unglück: Sein Konkurrent Ron schien noch schlechter abgeschnitten zu haben, weshalb Sarah sich entschließt, Noordin und Luna mit in die Live-Show zu nehmen. Ganz zur Überraschung der 41-Jährigen, lieferten ihre beiden Schützlinge bei ihrem großen Auftritt dann doch extrem ab - die Ansagen scheinen also doch noch gefruchtet zu haben.

Dennoch konnte Sarah am Ende nur einen mit in die nächste Runde nehmen. Ihr Wahl fiel dabei auf Noordin. Doch auch Luna erhielt dank „Steal Deal“ einen Platz und ist ab sofort ein Teil von Mark Forsters Team.

Auch interessant

Kommentare