1. extratipp.com
  2. TV

„Nah am Wahnsinn“: Kandidatin zeigt Mark Forster bei The Voice den Mittelfinger

Erstellt:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

Fotomontage: Sophie Platiel zeigt Mittelfinger bei The Voice und Mark Forster zeigt Ringfinger
The Voice Kandidatin zeigt Mark Forster den Mittelfinger (Fotomontage) © IMAGO / xEventpressxGolejewskix & Joyn & ProsiebenSat.1/Claudius Pflug

Sophie Platiel will ihr Talent bei The Voice unter Beweis stellen. Doch sie kann nicht nur gut singen, sondern auch reden wie ein Wasserfall. Das fällt Mark Forster direkt auf und sorgt für eine große Diskussion. Dabei zeigt die Kandidatin dem Coach versehentlich den Mittelfinger.

Berlin - Die Blind Auditions bei The Voice of Germany gehen in die finalen Runden. Am 7. November startet die letzte Runde der Blinds. Dort hoffen die Kandidaten ein letztes Mal auf einen Platz im Team von Nico Santos (28), Sarah Connor (41), Johannes Oerding (39), oder Mark Forster (38). Jeder Coach hat seine eigene Art und Weise ihre Lieblingskandidaten in ihr Team zu holen. Manche sind dabei deutlich erfolgreicher als andere. So schnappt Sarah Connor ihren Kollegen oftmals die besten Talente vor der Nase weg und Mark Forster hofft vergeblich darauf, dass sich sein Team füllt.

The Voice of Germany: Sophie Platiel landet im Team von Sarah Connor

Sophie Platiel (26) ist Inklusionshelferin aus München und hofft mit ihrer Stimme die Coaches zu überzeugen und sich einen Platz in den Battles zu sichern. Nervös scheint sie vor dem großen Auftritt nicht zu sein. Bevor sie die Bühne betritt, macht Sophie ein paar Dehnübungen, schaut nach, ob keine Essensreste zwischen den Zähnen sind, gibt sich selbst einen Bussi im Spiegel und dann geht es auch schon rauf auf die Bühne. Extratipp.com von IPPEN.MEDIA berichtet.

Mit dem Song „1 A“ von Alexa Feser kann Sophie Sarah Connor innerhalb weniger Sekunden begeistern. Doch auch wenn es die „Vincent“-Sängerin „nice“ findet, können sich die anderen Coaches nicht dazu bringen, den Buzzer zu drücken. Somit landet Sophie ohne große Diskussion bei Sarah Connor im Team. Doch warum haben die anderen Coaches nicht gedrückt?

The Coaches bei The Voice of Germany
Die Coaches steigern sich bei The Voice oft in hitzige Diskussionen um die Talente in ihr Team zu holen © ProSiebenSat.1 / André Kowalski

The Voice of Germany: Sarah Connor findet Sängerin etwas „nah am Wahnsinn“

„Du bist auf jeden Fall finde ich im richtigen Team, weil ich hätte glaube ich Angst, dass ich niemals zu Wort kommen würde bei den Proben. Man muss dir einfach nur einen Anfangsbuchstaben geben und dann kommen schon so 40 Sätze“, so Mark Forster. Sarah Connor findet Sophies Art etwas „nah am Wahnsinn“. „Bisschen Angst vor dir hab ich auch auf jeden Fall, muss ich dir sagen“, gesteht Mark Forster. Sophie versucht ihm diese Angst zu nehmen: „Wir können uns ja nachher mal treffen und ein bisschen quatschen“, so die 26-Jährige. Doch der Sänger lehnt das Angebot lachend ab: „Ja ne, halt lieber nicht“. Das scheint Sophie nicht so zu gefallen und zeigt dem Voice-Coach prompt den Mittelfinger und sorgt für viele Lacher in der Jury.

Sarah Connor freut sich auf jeden Fall über ihren neuen Zuwachs im Team. Wie sich Sophie in den Battles schlägt, kann man in wenigen Wochen bei ProSieben/Sat.1 sehen.

Auch interessant

Kommentare