Biene enthüllt

The Masked Singer: Bretterzaun und Security - So heftig ist ProSieben-Show gesichert

The Masked Singer“ geht 2020 in die nächste Runde. Damit es spannend bleibt, trifft ProSieben strenge Sicherheitsmaßnahmen. So sollen keine Spione die geheimen Gesichter der Stars sehen.

Köln - Die ProSieben Show „The Masked Singer“ ging am 20.10.2020 in die nächste Runde. Zehn Promis sangen in Ganzkörperkostümen der Jury, bestehend aus Bülent Ceylan (44), Sonja Zietlow (52) und Dieter Hallervorden (85), vor. Doch welche Gesichter sich unter den maskierten Köpfen verbergen, bleibt bei der Erfolgsshow zunächst geheim. Weder Zuschauer, noch Jury wissen, welche Sänger, Schauspieler oder Sportler im Kostüm stecken. Um es bis zum Schluss spannend zu halten, steckt der Sender großen Aufwand in die Gesangsshow und trifft Sicherheitsvorkehrungen, wie bei keiner anderen Show.

Didi Hallervorden, Sonja Zietlow und Bülent Ceylan als Rate-Team in der ProSieben-Show „The Masked Singer“.

The Masked Singer: ProSieben zäunt Gelände ein und lässt es von Security bewachen

Als vor rund zwei Wochen die Proben für „The Masked Singer“ 2020 begannen, starteten gleizeitig die aufwändigen Sicherheitsmaßnahmen. Schließlich wolle man es spannend halten. Ein Bretterezaun zäunt das Studio, wo auch die RTL-Shows DSDS und Let‘s Dance stattfinden, vom Rest der Welt ab. Die zehn Stars kommen bereits maskiert zu Proben und Shows. Damit sich die Stars auch untereinander nicht erkennen, werden sie zudem in unterschiedlichen Hotels untergebracht.

„The Masked Singer“: In der dritten Staffel singt die Umwelt-Biene mit.

Senderchef Daniel Rosemann stellt bei Bild klar: „Es ergibt keinen Sinn, vor das Studio zu kommen.“ Die Sicherheitsvorkehrungen seien 2020 so hoch wie nie. Welche Maßnahmen es genau gibt, will er nicht verraten. Schließlich sollen es „die Rätselfreunde“ nicht so einfach haben. Ein Insider verrät: „Obwohl ich täglich am Studio vorbei muss, werde ich mittlerweile von den Security-Mitarbeitern böse angeschaut, nur wenn ich hier vorbeigehen will.“

The Masked Singer: Erster Star entpuppt sich als große Überraschung

Der erste Star wurde bereits in der ersten Show am 20.10.2020 entpuppt. Am wenigsten Stimmen bekam die Biene, unter der sich Schauspielerin Veronica Ferres versteckte. Und diese nimmt ihre Niederlage mit Humor. Die 55-Jährige schreibt auf Twitter: „Dann singe ich doch lieber wieder in der Badewanne (...).“

Doch „Was für eine Hammer Überraschung.“ ist sich die Jury einig. Niemand aus der Jury hätte auf die mehrfach-ausgezeichnete Schauspielerin getippt, sondern auf ein junges Model. Die Überraschung scheinbar gelungen. Doch Ferres verrät, sie habe sich auch oft einsam gefühlt, gerade weil sie alle Menschen um sie anlügen musste. Noch nie habe sie so viel (für eine Show) gelogen. „Mir werden hoffentlich alle, die ich angelogen habe, verzeihen.“, lacht sie.

Mehr zu „The Masked Singer“ und TV gibt es auf den Themenseiten

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd, dpa (Fotomontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare