1. extratipp.com
  2. TV

GNTM-Model bricht sich bei Shooting beide Füße und wird neuer Coach bei „The Biggest Loser“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alica Plate

Kommentare

Bei „The Biggest Loser“ wird es dramatisch: Die ehemalige „GNTM“-Teilnehmerin Miriam Höller ist als Gast-Coach zu Besuch im Sat.1-Format und spricht über die heftigen Schicksalsschläge, die sie in ihrem Leben verkraften musste. Statt Mitleid zu erwecken, möchte sie den Kandidaten mit ihrer dramatischen Geschichte Mut machen.

Naxos, Griechenland - In der sechsten Folge der Sat.1-Show „Leben leicht gemacht – The Biggest Loser“ (hier gibt es alle News auf der Themenseite) wird es emotional: Innerhalb der Themen-Woche „Ausgeglichenheit“ wurde die ehemalige „Germanys next Topmodel“-Kandidatin Miriam Höller (34) von Camp-Chefin Christine Theiss (41) eingeladen. Dabei enthüllte sie eine dramatische Geschichte aus ihrem Leben: Innerhalb von sechs Wochen verlor das Model alles, wofür sie immer gekämpft hat. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Miriam HöllerStuntfrau, ehemalige GNTM-Kandidatin, Model, Moderatorin
Geboren27. Juni 1987 in Müllheim an der Ruhr
TV-AuftritteGNTM 2010, Motorvision TV: On Tour' und 'Nordschleife – Touristen in der Grünen, Grip, The Biggest Loser
Größe184 cm

Miriam Höller als Gast-Coach bei „The Biggest Loser“

Bei „The Biggest Loser“ kämpfen auch in diesem Jahr erneut 20 Kandidaten gegen ihren inneren Schweinehund an. Dabei haben sie ein Ziel vor Augen: Die überschüssigen Kilos mit Hilfe des Expertenteams loswerden. Innerhalb verschiedener Challenges gehen sie bis zum Äußeren und werden dabei auch mental von verschiedenen Gast-Coaches unterstützt (doch ein ehemaliger Kandidat hätte sich dabei mehr „psychische Betreuung gewünscht“).

In der sechsten Folge, die am 06. Februar 2022 am Sat.1 zu sehen war, sorgte Miriam Höller für jede Menge Gänsehaut. Denn die Stuntfrau, die 2010 bei „Germanys next Topmodel“ um den Titel kämpfte, zeigte den Kandidaten mit vollster Brutalität auf, wie Schicksalsschläge das Leben verändern können. Doch statt aufzugeben, kämpfte sich die 34-Jährige zurück ins Leben. Als Gast-Jurorin bei „The Biggest Loser“ möchte sie nun den Kandidaten zeigen, was es heißt sich seine innere Balance im Leben zurück zu erkämpfen.

Miriam Höller zu Gast bei The Biggest Loser
Miriam Höller zu Gast bei The Biggest Loser © Sat.1

GNTM-Model bricht sich bei Shooting beide Füße und wird neuer Coach bei „The Biggest Loser“

„Ich habe wirklich ein Jahrzehnt meine absolute Passion zu Action, Abenteuer und Risiko gelebt. Ich war auf dem Höhepunkt meiner Karriere, beruflich genauso wie privat und habe dann innerhalb von sechs Wochen alles verloren, für das ich je gekämpft habe“, gibt Miriam direkt zu Beginn den diesjährigen Kandidaten zu verstehen. Es war der Juli 2016, an dem sich ihr ganzes Leben schlagartig änderte: Bei einem Shooting in luftiger Höhe brach sich das Model beide Füße.

„Ich bin gebucht worden für ein Modemagazin und sollte Mode spektakulär vorführen. Dabei sollte ich unter einem Helikopter hängen. Ich bin diesem Wunsch nachgekommen und bin immer wieder von diesem Helikopter in Richtung Kamera abgesprungen.“ Eine Entscheidung mit Folgen. Denn ein Sprung ging plötzlich schief. „Dieses eine Mal zu viel führte dann dazu, dass ich gestürzt bin und mir beide Füße gebrochen habe.“ Ein großer Schock für die 34-Jährige, die sich direkt große Sorgen um das Ausmaß ihrer Verletzung machte. „Mein Körper ist mein Kapital, damit arbeite ich, ich muss wieder gehen können!“  

Miriam Höller spricht bei „The Biggest Loser“ offen über den Tod ihres Freundes

Wenige Monate später der nächste Schicksalsschlag, der Miriam Höller endgültig den Boden unter den Füßen nahm. „Der größte Mensch an meiner Seite, der mich unterstützt hat, war mein damaliger Lebensgefährte Hannes. Nur sechs Wochen nach meinem Unfall bekomme ich einen Anruf, dass Hannes mit seinem Helikopter abgestürzt ist und tödlich verunglückt ist“, offenbart das Model den „The Biggest Loser“-Kandidaten.

Doch aufgeben kommt für Miriam nicht infrage. Sie sammelt all ihre Kräfte und versucht, trotz der zahlreichen Tiefen, positiv in die Zukunft zu schauen. „Wenn so schwierige Schicksalsschläge ins Leben kommen, dann stellt man alles in Frage, sich selbst, das Leben. Ich kam dann an einen Punkt, da war für mich ganz klar, ich muss eine Entscheidung treffen: Ich muss ‚ja‘ oder ‚nein‘ zum Leben sagen. Mein persönliches Lebensmotto ist: Verliere niemals deine Flügel. Das bedeutet, wirklich auf sich zu vertrauen und vor allem auf diesen Prozess, das ständige Auf und Ab zu vertrauen“, so die 32-Jährige.

Ehemalige GNTM-Kandidatin macht „The Biggest Loser“-Teilnehmer Hoffnung

Ein Kampfgeist, der auch die diesjährigen Kandidaten nicht kaltlässt. Nach Fassungslosigkeit machen sich bei den ein oder anderen Tränen breit. Doch die ehemalige GNTM-Kandidatin möchte mit dieser Offenbarung alles andere als Mitleid erwecken, sondern den Teilnehmern Mut machen, dass nach Tiefen auch Höhen kommen können. Ob das die Kandidaten motivieren kann, in den nächsten Folgen noch härter an sich zu arbeiten? Das wird sich bereits in der nächsten Woche zeigen. Einfach wird es jedenfalls nicht, weshalb ein Kandidat schon heftig mit Trainer Ramin aneinander geriet. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare