1. extratipp.com
  2. TV

Panne in der Tagesschau: Moderator hebt Zettel direkt vors Gesicht und liest ab

Erstellt:

Von: Alica Plate

Kommentare

Constantin Schreiber liest bei der Tagesschau von einem Zettel ab
Constantin Schreiber liest bei der Tagesschau von einem Zettel ab © dpa-Zentralbild | Britta Pedersen/ARD

Die Tagesschau glänzte am Dienstagabend, dem 08. Februar, mit einer Panne, die auch User im Netz nicht unkommentiert ließen.

Pannen im TV passieren immer wieder. Während die Zuschauer förmlich nur danach buhlen, den ein oder anderen Fehler zu finden, setzen Moderator und Sender alles daran, dass das Format wie üblich über die Bühne läuft. Doch auch die Technik ist nicht perfekt und versagt manchmal - das bekam nun auch Constantin Schreiber bei der Tagesschau am eigenen Leib zu spüren.

Die Tagesschau auf ARD zählt zu einem der beliebtesten TV-Formate überhaupt. Dabei bestechen die Moderatoren mit ihrem Talent, frei vor der Kamera die Nachrichten vorzutragen. Die Sendung geht meistens äußerst seriös über die Bühne - doch nicht am Dienstagabend (08. Februar). Denn da schlich sich eine Panne ein, die auch Twitter-User nicht unkommentiert ließen, wie extratipp.com berichtet.

Tagesschau-Moderator liest Nachrichten vom Zettel ab

Direkt zu Beginn der Nachrichtensendung sah man, wie Constantin Schreiber einen Stapel Zettel in der Hand hält - für viele Tagesschau-Zuschauer ein äußerst ungewohnter Anblick, wirkt es normalerweise so, als würden die Moderatoren sonst frei vor der Kamera sprechen.

Auch bei der Anmoderation des ersten Themas, sah man deutlich, dass Constantin die Nachrichten von einem Zettel abliest, der sich in seinen Händen befindet. Ein gefundenes Fressen für Twitter-Nutzer, die anschließend angeregt über die kleine Panne im Netz diskutierten.

Panne bei der Tagesschau bleibt auch im Netz nicht unkommentiert
Panne bei der Tagesschau bleibt auch im Netz nicht unkommentiert © ARD/Twitter

„Da ist der Teleprompter wohl ausgefallen“, kommentiert ein User die Sendung vom Dienstagabend im Netz. „Wenn dir kurz vor der Sendung der Teleprompter abgeschaltet wird, du aber trotzdem die Tagesschau machen musst“, schaltet sich ein anderer mit ein, während ein dritter froh darüber zu sein scheint, dass das Gesicht des Sprechers zur Hälfte von einem Zettel bedeckt war: „Bestenfalls hält er das Blatt die ganze Zeit vor sein Gesicht. Ich mag ihn überhaupt nicht.“

Auch interessant

Kommentare