1. extratipp.com
  2. #TV

„Sollte sich schämen“: Gina-Lisas Zusammenbruch bei „Kampf der Realitystars“ spaltet Fans

Erstellt: Aktualisiert:

Gina-Lisas Zusammenbruch spaltet die „Kampf der Realitystars“-Zuschauer. (Fotomontage)
Gina-Lisas Zusammenbruch spaltet die „Kampf der Realitystars“-Zuschauer. (Fotomontage) © TVNOW

Gina-Lisa Lohfink verließ „Kampf der Realitytstars“ (RTL2) in der dritten Folge freiwillig. Ihr Zusammenbruch wurde im Netz von vielen Zuschauern heftig kritisiert.

Phuket - Die dritte Folge von „Kampf der Realitystars“ (RTL2) wurde von Fans sehnsüchtig erwartet. Doch während Zuschauer sich vor allem auf das Aufeinandertreffen von Chris Broy und Andrej Mangold freuten, war es ein anderer Skandal, der die Folge überschattete: Das tränenreiche Aus von Gina-Lisa Lohfink (34), die die Sala freiwillig verließ. Im Netz wurde der Zusammenbruch der ehemaligen GNTM-Kandidatin wild diskutiert. Viele Zuschauer kritisierten Gina-Lisa für ihr Verhalten.

Gina-Lisa verlässt „Kampf der Realitystars“ freiwillig - nach tränenreichem Zusammenbruch

Unter dem Einfluss einiger Gläser Alkohol machte sich Gina-Lisa Lohfink an den ehemaligen Bachelor Andrej Mangold ran, der ihrer Aussage nach zuvor wohl mit ihr geflirtet hatte. Doch Andrej Mangold ging auf die Flirt-Versuche seiner „Kampf der Realitystars“-Konkurrentin nicht ein, betonte immer wieder, er wolle nicht und Gina-Lisa sollte lieber ins Bett gehen. Für das Model wohl zu viel weshalb sie heulend zusammenbrach. Unter Tränen gestand sie Leon Machere und Jenefer Riili, dass sie sich in der Sala nicht mehr wohlfühlt und ihre Teilnahme (alle Infos zu „Kampf der Realitystars“) abbrechen will. Schließlich wurde sogar ein Psychologe ins Spiel geholt. Nach dem Gespräch mit diesem, war Gina-Lisas Entschluss gefasst: Ohne sich von den anderen Kandidaten zu verabschieden, verschwand sie mitten in der Nacht.

Gina-Lisa wurde während ihres Zusammenbruchs von Jenefer und Leon getröstet. Kurz darauf kam ein Psychologe dazu.
Gina-Lisa wurde während ihres Zusammenbruchs von Jenefer und Leon getröstet. Kurz darauf kam ein Psychologe dazu. © TVNOW

Gina-Lisas Zusammenbruch spaltet Fans: Zwischen Mitleid und Fremdschämen

Im Netz waren die Meinungen über Gina-Lisas Zusammenbruch gespalten. Während die einen Zuschauer RTL2 für das schnelle Eingreifen lobten und Mitleid mit Gina-Lisa hatten, zerrissen andere die „Kampf der Realitytstars“-Teilnehmerin (alle Kandidaten). „Gina-Lisa betrunken und needy und rattig ist wirklich das Unangenehmste, was ich seit langem gesehen habe“, twitter ein Zuschauer. Jemand anderes schreibt: „Das ist nicht nur extrem peinlich, sondern sexuelle Belästigung. Wenn das andersrum wäre, wäre richtig was los.“

Auch Kommentare wie „Jetzt kommt der Psychologe, weil der Bachelor Gina-Lisa nicht bumsen will. Das darfste keinem erzählen“ oder „Sie sollte sich echt schämen. Sie sollte sich wirklich helfen lassen“ sind nach Gina-Lisas Breakdown im Netz zu lesen. Viele Zuschauer hoffen außerdem, dass sie sich auch nach Show-Teilnahme psychologische Unterstützung geholt hat. „Ich denke, dass sie professionelle Hilfe braucht und es ihr auf irgendeine Art nicht gut geht“, findet ein Facebook-User.

Nach ihrem „Kampf der Realitystars“-Aus bezog Gina-Lisa Lohfink auf Instagram nun Stellung zu dem Eklat, wie op-online.de* berichtet. *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare