Alles über die Mode-Sendung bei VOX

Shopping Queen (VOX): Alle Infos zur TV-Show mit Moderator Guido Maria Kretschmer

Der Moderator Guido Maria Kretschmer schneidet anlässlich der 1000. Vox-Sendung "Shopping Queen" eine Torte an.
+
Die beliebte Vox-Sendung Shopping Queen mit Guido Maria Kretschmer

Seit Jahren begeistert Shopping Queen mit Guido Maria Kretschmer das Fernsehpublikum. Dabei ist besonders die charismatische Art des Moderators Kult.

  • In der Sendung Shopping Queen können wöchentlich Kandidatinnen aus verschiedenen deutschen Städten ihr Glück auf den Titel versuchen.
  • Moderator Guido Maria Kretschmer macht das VOX-Format dabei mit seinem ganz besonderen Moderationsstil zu einer echten Kult-Sendung.
  • Der Erfolg der Show sorgte im Laufe der Jahre für zahlreiche Spezial-Sendungen, wobei sich insbesondere die Auskopplung Promi Shopping Queen besonderer Beliebtheit erfreut.

Seit 2012 flimmert Shopping Queen regelmäßig montags bis freitags über die deutschen TV-Bildschirme. Die VOX-Sendung, bei der jede Woche fünf Kandidatinnen um den Titel der „Shopping Queen“ ihrer Heimatstadt kämpfen, ist über die Jahre längst Kult geworden. Ihre Beliebtheit erlangte die Show dabei nicht zuletzt durch den sympathischen Moderator Guido Maria Kretschmer, der mit seinen liebevoll-hämischen Kommentaren den Einkaufsprozess der Teilnehmerinnen begleitet.

In fast 50 Städten war das sogenannte Shopping-Mobil bereits unterwegs, wobei die meisten Königinnen bisher in Berlin, Hamburg und München gekrönt wurden. Die Produktion der Sendung beschränkt sich aber nicht nur auf Deutschland, auch in österreichischen Städten wie Wien oder Salzburg war das VOX-Team bereits unterwegs.

Der Erfolg von Shopping Queen verleitete die Macher des Formats dazu, neben dem Original zahlreiche Spezial-Ausgaben zu produzieren. So wurden beispielsweise schon Episoden auf hoher See oder auf der Balearen-Insel Mallorca gedreht. Der bekannteste Ableger der Sendung ist jedoch sicherlich die Auskopplung Promi Shopping Queen, bei der vier Prominente für einen guten Zweck versuchen, das beste Outfit zu einem bestimmten Thema zu kreieren.

Die stets hohen Einschaltquoten von Shopping Queen beweisen, dass die Show seit ihrer Erstausstrahlung gleichbleibend beliebt beim deutschsprachigen TV-Publikum ist und somit wohl noch einige weitere Jahre bestehen wird.

Shopping Queen: Das Konzept der Sendung

Die Doku-Soap Shopping Queen ist seit ihrer Erstausstrahlung zu einer echten Kult-Sendung geworden. Bei der VOX-Show können sich Frauen (in seltenen Fällen auch Männer) aus ganz Deutschland bewerben, die dann fünf Tage lang um den heiß begehrten Titel kämpfen. Shopping Queen wird jede Woche aus einer anderen Stadt ausgestrahlt, wobei die Gewinnerin am Ende der Woche zur „Shopping Queen“ ihres Heimatortes gekürt wird.

Das Konzept der Sendung ist so einfach wie genial: Den fünf Kandidatinnen wird zu Beginn der ersten Folge von Moderator Guido Maria Kretschmer ein Thema mitgeteilt, das von „Abendessen bei den Schwiegereltern“ über „Das perfekte Strandoutfit“ bis hin zu „Wilde Partynacht“ ganz verschiedene Styling-Ideen beinhalten kann. Von montags bis freitags erhält dann jeweils eine Kandidatin 500 Euro, mit denen sie in ihrer Stadt ein zum Thema passendes Outfit kaufen muss, das sowohl Kleidungsstücke als auch Schuhe und Accessoires beinhaltet. Mit dem vorgegebenen Budget müssen außerdem später noch das Make-up sowie das Haarstyling der Kandidatin bezahlt werden. Für den Einkauf ihres Outfits hat die Shopping Queen-Teilnehmerin nur vier Stunden Zeit, wobei sie sich Hilfe von einer Shopping-Begleitung - zumeist eine Freundin oder ein Familienmitglied - holen darf.

Während die Kandidatin unterwegs ist, um ihre Garderobe für den Abend einzukaufen, halten sich die vier anderen Teilnehmerinnen in ihrer Wohnung auf und inspizieren beispielsweise den Kleiderschrank. Nach Ablauf der Zeit präsentiert die Anwärterin ihre Einkäufe auf einem speziellen Shopping Queen-Laufsteg vor ihren Konkurrentinnen, die danach eine Kritik abgeben können und das Outfit mit einer Punktzahl von 1 bis 10 bewerten.

Eine Besonderheit der Sendung sind die eingespielten Segmente mit Moderator Guido Maria Kretschmer, der die Aufnahmen des Einkaufsprozesses und der Vorgänge in der Kandidatinnen-Wohnung kommentiert und kritisiert. Auch Kretschmer verteilt am Ende der Woche Punkte, die addiert mit der bisherigen Bewertung die Gewinnerin küren.

Shopping Queen: Seit 2012 zieht das Format Zuschauer vor den Fernseher

Im Januar 2012 wurde Shopping Queen erstmals auf dem Sender VOX ausgestrahlt. Seitdem läuft die Show stets montags bis freitags um 15.00 Uhr, wobei bisher mehr als 1.500 Folgen gezeigt wurden. Produziert wird Shopping Queen von Constantin Entertainment. Die fünf circa 45 Minuten langen Episoden werden meist samstags ab 13.00 oder 14.00 Uhr wiederholt.

Die Produktionsorte der Sendung wechseln wöchentlich, wobei bisher in fast 50 unterschiedlichen Städten gedreht wurde. Spitzenreiter ist dabei Berlin, hier fuhr das Shopping-Mobil bereits 22 Mal vor. Danach folgen Hamburg, München, Köln und Düsseldorf. Auch in den österreichischen Städten Wien und Salzburg wurde bereits für Shopping Queen gedreht.

Die durchschnittliche Kandidatin des TV-Formats ist um die 34 Jahre alt und trägt Kleidergröße 38. VOX nennt stets nur die Vornamen der Teilnehmerinnen, um die Privatsphäre zu schützen.

Durch die wachsende Beliebtheit des Formats entschloss man sich beim Sender schnell dazu, besondere Spezial-Ausgaben zu produzieren. So wurden in der Vergangenheit bereits Männer-Spezials, Blondinen-Spezials und sogar ein Hunde-Spezial gesendet. Die Einschaltquoten von Shopping Queen sind über die Jahre stets solide geblieben, wobei in der werberelevanten Gruppe der 14-49-Jährigen meist ein Marktanteil zwischen acht und zehn Prozent erreicht wird.

Im Internet ist Shopping Queen seit Jahren intensiv präsent. Mit dem Video-on-Demand-Service TVNOW können beispielsweise ganze Folgen der Show gestreamt werden. Auch auf YouTube versorgen die Macher Fans über ihren Kanal mit Backstage-Clips und Zusatzmaterial.

Shopping Queen: Ein Erfolgsformat sorgt für zahlreiche Ableger

Der Sender VOX erkannte schnell das Erfolgsrezept von Shopping Queen und wartete deshalb nicht lange mit der Produktion besonderer Spezial-Ausgaben. Bereits im Oktober 2012 strahlte man ein Mutter-Tochter-Spezial aus, bei dem erstmals zwei Personen gleichzeitig über den Laufsteg liefen. Auch beim Pärchen- sowie beim Zwillings-Spezial durften zwei Kandidaten mit jeweils doppeltem Budget als Paar antreten.

Eine ganz besondere Ausgabe lieferte VOX erstmals 2019, als mit Shopping Queen auf hoher See vier Kandidatinnen auf einem Kreuzfahrtschiff die Städte Palma de Mallorca, Rom, Pisa und Barcelona ansteuerten und dort nach einem passenden Urlaubsoutfit suchten.

Der bekannteste Ableger der Sendung ist jedoch zweifelsfrei Promi Shopping Queen. Bereits Mitte 2012 wurde die erste sonntägliche Sondersendung mit vier Prominenten ausgestrahlt, die ebenso wie im Original für ein festgelegtes Budget einkaufen gehen müssen. Der Gewinn wird hier jedoch einem wohltätigen Zweck gespendet. Seit Januar 2013 wird mindestens eine Folge Promi Shopping Queen pro Monat gezeigt.

Shopping Queen: Moderator Guido Maria Kretschmer ist das Gesicht der Sendung

Ohne Moderator Guido Maria Kretschmer wäre Shopping Queen ganz sicher nicht dasselbe. Der am 11. Mai 1965 in Münster geborene Entertainer studierte zunächst Medizin, bevor er sich auf Ibiza erstmals als Modemacher versuchte. Nachdem Udo Lindenberg dort auf ihn aufmerksam wurde und Kleidungsstücke für seine anstehende Tour orderte, begann die Erfolgslaufbahn des jungen Designers.

Zunächst gründete Guido Maria Kretschmer das Unternehmen GMK by pepper sowie das Fashion-Label Guido Maria Kretschmer Corporate Fashion, mit dem er vornehmlich Uniformen für Flugbegleiter oder Hotelmitarbeiter kreierte. Mit der Gründung von Guido Maria Couture im Jahr 2004 konzentrierte er sich dann auf exklusive Abendgarderobe, die er auch erstmals auf Modenschauen präsentierte. 2005 war Guido Maria Kretschmer dann auf der Berlin Fashion Week vertreten, außerdem versuchte er sich als Kostümbildner für Film und Theater.

Seine sympathische Art und die leicht hämischen, aber nie unter die Gürtellinie gehenden Kommentare bei Shopping Queen machen den Moderator zum Herzstück der Sendung: Über die Jahre ist Guido Maria Kretschmer damit nicht nur zu einem bekannten Modedesigner, sondern auch zu einem beliebten Entertainer im deutschen Fernsehen geworden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare