1. extratipp.com
  2. TV

„Respektlos mit dem Team gesprochen“: Ex-GNTM-Kandidatin Yasmin spricht über die Regelbrüche in Modelshow

Erstellt:

Von: Jennifer Kuhn

Kommentare

Derzeit kämpfen in der 17. Staffel von „Germany‘s Next Topmodel“ noch 14 Kandidatinnen um den Sieg. Ein Model die diese Zeit schon erfolgreich hinter sich hat, ist Yasmin Boulaghmal. Sie war in der vergangenen Staffel dabei und verriet, dass es öfter im GNTM-Alltag zu Regelbrüchen kam.

Los Angeles - Wer bei „Germany‘s Next Topmodel“ (alle News auf der Themenseite) mitmacht, muss sich bewusst sein, in den nächsten Monaten auf einiges verzichten zu müssen. Rund um die Uhr werden die Models von Kameras begleitet, müssen ihre Handys abgeben und sind über mehrere Wochen nicht zu Hause. Ex-GNTM-Kandidatin Yasmin Boulaghmal weiß, wie es ist - denn es kam in ihrer Staffel oft zu Regelbrüchen.

NameYasmin Boulaghmal
Geburtstag11. Oktober 2001
Bekannt durchStaffel 16 von Germany's Next Topmodel
Instagram-Follower50.000

„Auf gut Glück“: GNTM-Models kündigen Jobs, um an Heidi Klums Show teilnehmen zu können

Um in der Topmodel-Show teilzunehmen, müssen die Kandidatinnen einiges hinter sich lassen. So ist es auch des Öfteren vorgekommen, dass die GNTM-Anwärterinnen ihren Job gekündigt haben, um an der Sendung teilnehmen zu können. „Also ich weiß noch, dass viele vorher ihren Job gekündigt haben und auf gut Glück gegangen sind“, verriet Yasmin Boulaghmal im Promiflash-Interview. 

Die 21-Jährige belegte im vergangenen Jahr den sechsten Platz bei „Germany‘s Next Topmodel“. Danach baute sie sich in den Social-Media-Netzwerken eine große Community auf.

Die ehemalige GNTM-Kandidatin Yasmin Boulaghmal postet ein Selfie auf ihrem Instagram-Account
Die ehemalige GNTM-Kandidatin Yasmin Boulaghmal postet ein Selfie auf ihrem Instagram-Account © Screenshot/instagram.com/yasminmiina

GNTM-Kandidatin Yasmin: Topmodel-Kandidatinnen riskierten ihren Rauswurf in der Show

Yasmin Boulaghmal erinnert sich ebenfalls gut an ihre GNTM-Zeit zurück - denn nicht immer lief alles gut, was im TV so nie zu sehen war. Da sich einige nicht an die Regeln vor Ort gehalten haben, riskierten sie sogar ihren Topmodel-Rauswurf. Aufgrund der gesundheitlichen Lage, waren im Berliner Loft einige Kameras aufgestellt.

Doch was genau ist dort passiert? Namen ihrer ehemaligen Topmodel-Konkurrentinnen wollte die 21-Jährige nicht nennen - gab aber trotzdem einen Einblick in die GNTM-Zeit.

„Respektlos mit dem Team gesprochen“: Ex-GNTM-Kandidatin Yasmin spricht über die Regel-Brüche bei GNTM

Yasmin Boulaghmal erzählt, was im TV so nicht zu sehen war: Da sich einige nicht an die Regeln vor Ort gehalten haben, riskierten sie sogar ihren Topmodel-Rauswurf. Aufgrund der gesundheitlichen Lage, waren im Berliner Loft einige Kameras aufgestellt. „Da wurden teilweise Kameras zugehalten, respektlos mit dem Team gesprochen, mit der Produktion sich angelegt. Also da sind auch Dinge passiert, die auch von unserer Seite nicht klar gingen. Jeder von uns hat mal eine Regel gebrochen!“, gibt sie zu.

Doch lange hielt der Konflikt zwischen den Topmodel-Kandidatinnen und dem Produktionsteam nicht an. „Sie sind sehr auf uns eingegangen. Die haben eher versucht, dass es uns wieder gut geht als und irgendwie Strafen zu geben, weil sie in dem Moment gemerkt haben, dass es einfach besser ist“, so Yasmin. Dass die Regeln nicht jeder Teilnehmerin passt, kann die 21-Jährige verstehen - aber „dann geh‘ halt nicht in so eine Show“, fährt sie fort.

GNTM-Kandidatin Vanessa verrät, wie sie wirklich zu ihrem neuen Look steht: „Ich finde es einfach nicht schön“

In der sechsten Folge kam das langersehnte Umstyling bei „Germany‘s Next Topmodel“. Kandidatin Vanessa bekam einen extremen neuen Look: grüne Haare! Doch konnte sie sich mit der neuen Frisur und der neuen Haarfarbe anfreunden? „Also mit der Frisur fühle ich mich einfach nicht mehr so wie ich bin. Also ich finde es einfach nicht schön. Das ist halt einfach das Problem“, so Vanessa. Verwendete Quellen: Promiflash, instagram.com/yasminmiina

Auch interessant

Kommentare