Promi-Geständnis

Promis unter Palmen (Sat.1): Kandidatin Claudia Obert ist unheilbar krank

  • Matthias Hoffmann
    vonMatthias Hoffmann
    schließen

Promis unter Palmen (Sat.1): Drama um Modeverkäuferin Claudia Obert - die TV-Kandidatin ist unheilbar krank, leidet an einer bipolaren Störung (manisch-depressiv). Das Finale kommt heute am Mittwoch um 20.15 Uhr im TV.

  • "Promis unter Palmen" läuft mittwochs bei Sat.1
  • Claudia Obert ist noch im Rennen um die 100.000-Euro-Siegprämie
  • Jetzt wurde bekannt: Die beliebte Kandidatin ist unheilbar krank

Phuket, Thailand - "Promis unter Palmen" beschert den Zuschauern einen Paukenschlag: Desiree Nick (63) kommt samt Rollkoffer in die Villa im thailändischen Phuket zurück. Zu sehen ist das Spektakel am Mittwoch, dem 22. April, um 20.15 Uhr bei Sat.1. Derweil sorgt allerdings noch eine andere Kandidatin für Schlagzeilen: Cladia Obert (58). Die Unternehmerin gesteht, dass sie unheilbar krank ist, berichtet extratipp.com*.

"Promis unter Palmen": Hohe Einschaltquoten für Sat.1

Der Lautsprecher Claudia Obert: Zwischen "Promi Big Brother" und "Promis unter Palmen".

Hinsichtlich der Reality-Show "Promis unter Palmen" (Alle Informationen zur Sendung, den Kandidaten und den Moderatoren*) kann man nur sagen: Läuft für Sat.1! Das Format beschert dem Sender konstant hohe Einschaltquoten, zuletzt schalteten fast drei Millionen Menschen ein, um die verbliebenen Kandidaten keifen und zoffen zu sehen. Noch im Rennen um Kampf um die Siegprämie von 100.000 Euro sind: Tobias Wegener, Carina Spack, Bastian Yotta, Janine Pink, Matthias Mangiapane sowie Claudia Obert. Und dann kommt ja noch Desiree Nick zurück, wie Sat.1* angekündigt hat. Was es mit der Rückkehr der Giftnatter auf sich hat, erfahren die Zuschauer am Mittwoch um 20.15 Uhr.

Apropos Cladia Obert: Die Unternehmerin ist unheilbar krank. Das berichtet bunte.de. Demnach ist die 58-Jährige manisch-depressiv. Darunter verstehen Mediziner - vereinfacht gesagt - eine bipolare Störung, deren Extreme in krankhaften Stimmungsschwankungen ausschlagen. Oder in den Worten der Betroffenen: "Ich habe viel Gezerre mit mir selbst. Ich muss darauf achten, dass ich viel menschliche Kontakte habe und nicht vereinsame oder unteremotionalisiert bin." 

"Promis unter Palmen": Claudia Obert unheilbar krank

Claudia Obert verdiente ihre Millionen mit Designermode.

Der Star von "Promis unter Palmen - Für Geld mache ich alles!" (Alle Sendetermine der Show und der Sendestart*) führt aus: "Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt. Daraus resultierten auch Krankenhausaufenthalte. Damit ich meine Mitte finde, bin ich mit Tabletten sehr gut eingestellt und mache viel für mich. Ich gehe regelmäßig seit vielen Jahren zu einem Therapeuten, den ich jederzeit anrufen kann." Die Krankheit ist bei Claudia Obert nach eigenen Angaben "genetisch bedingt". Eine bipolare Störung ist laut der Seite netdoktor.de "kaum heilbar", allerdings können Medikamente helfen.

Bevor Claudia Obert zu "Promis unter Palmen" ging, war die 58-Jährige bereits bei den Reality-Shows "Promi Big Brother" und "Shopping Queen". Ihr Geld verdiente die Unternehmerin nach eigenen Angaben mit Designermode zum kleinen Preis. Die Millionärin hat eine Vorliebe für Champagner und jüngere Männer. Fans schätzen an ihr vor allem ihre ehrliche Art. Die erfolgreiche Sat.1-Show dürfte Claudia Obert auf jeden Fall den Weg zu weiteren Fernsehsendungen* geebnet haben. Mit ihrem Unterhaltungsfaktor ist sie eine ganze heiße Kandidatin für das Dschungelcamp 2021. 

Claudia Obert ist frisch verliebt. In „The Diva in Me“ plaudert die Unternehmerin über ihren neuen Lover.

Die Gagen der "Promis unter Palmen"-Teilnehmer wurden enthüllt. Unglaublich, wer die Topverdiener unter den Promis ist.

Krasse Nachrichten bei "Promis unter Palmen - Für Geld mache ich alles!": Sat.1 löscht eine ganze Folge aus dem Netz und ein TV-Star stellt Strafanzeige.

Promis unter Palmen: Janine Pink packt aus - diese Szenen hat Sat.1 den Zuschauern nicht gezeigt

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare