„Absolut unterirdisch“

Promis unter Palmen (Sat.1): Nach Mobbingaktion von Matthias Mangiapane - Zuschauer immer noch sauer

Bei „Promis unter Palmen“ machte Matthias Mangiapane durch fiese Mobbing-Attacken auf sich aufmerksam. Zuschauer sind entrüstet, dass er weiterhin bei Sat.1 ist.

Unterföhring - Am vergangenen Freitag (04. September 2020) traten zehn deutsche Promis bei „Festspiele der Realitystars“ (Sat.1) im Kampf um den Titel „Die hellste Kerze auf der Torte“ gegeneinander an. Auch Matthias Mangiapane (36) war in der TV-Show dabei, ganz zum Entsetzen der Zuschauer. Denn nach „Promis unter Palmen“, hatte der Sender zwar versprochen die Arbeit mit Trash-TV-Teilnehmer Bastian Yotta (43) zu beenden - Matthias Mangiapane ist allerdings auch heute weiterhin im Programm.

Matthias Mangiapane bekommt nach seinem Ausscheiden eine Torte ins Gesicht geschmissen

Für viele Zuschauer ein Grund sich zu ärgern, immerhin hatte der 36-Jährige vor allem mit fiesen Sprüchen und extremen Ausdrücken auf sich aufmerksam gemacht - allesamt gerichtet gegen Claudia Obert. Die „Promis unter Palmen“-Kandidaten hatten sich gegen la Obert verbündet und im Team ihr Bestes gegeben, die 58-Jährige zu vergraulen - mit Erfolg. Die Luxuslady hatte nach dem heftigen Mobbing letztendlich genug und packte freiwillig ihre Koffer, um die Villa auf Phuket zu verlassen.

Matthias Mangiapane nach „Promis unter Palmen“ immer noch im TV

Die Mobbing-Folge von „Promis unter Palmen“ sorgte im April 2020 für einen riesigen Aufruhr. Bedenklich wurde vor allem eingeschätzt, dass das Mobbing der TV-Kandidaten letztendlich funktioniert hatte. Die Realitystars hatten erreicht, was sie wollten: Claudia Obert verließ die Show freiwillig. Und trotzdem ist die Karriere von Matthias Mangiapane nach der Sendung noch nicht vorbei - im Gegenteil. Im Interview mit extratipp.com verrät sein Mann Hubert Fella, dass er mehr gebucht ist, als je zuvor. Sehr zum Ärgernis der Zuschauer, die den Deutschitaliener im TV nicht mehr sehen wollen.

Im Vorspann der neuen Sendung „Festspiele der Realitystars“ werden sogar einige kurze Szenen von „Promis unter Palmen“ gezeigt. „Du bist eine Brunnenvergifterin“, schreit Matthias Mangiapane in einer dieser Szenen. „Mit Sicherheit habe ich schon mal jemanden im Affekt beleidigt, ja“, so der Allestester ohne eine Spur von Reue - der TV-Star kann sich sein Lachen nicht verkneifen. Wieso also ist die männliche Zicke schon wieder im TV zu sehen?

Fans können Matthias Mangiapanes Auftritt nicht fassen

Auf Twitter hagelt es Kritik an Sat.1. „Dass Sat.1 sich nach dem auch durch Matthias Mangiapane verursachten Mobbing erst von sowas distanzieren wollte, ihn jetzt aber dauerhaft im Programm hat, ist absolut unterirdisch“, findet ein Nutzer des sozialen Netzwerks. Zahlreiche Zuschauer regen sich auf, dass der Sender dem unsympathischen TV-Star nach „Promis unter Palmen“ noch eine Bühne bietet. Auch, dass bald Wiederholungen der Mobbing-Show im TV laufen und Matthias Mangiapane beim „Promiboxen“ ernuet bei Sat.1 auftreten wird, ist den Fans ein Dorn im Auge.

Erst als Matthias Mangiapane in der zweiten Runde von „Festspiele der Realitystars“ ausscheidet, atmen die Zuschauer endlich auf.

Infos über die Autorin, Claire Weiss:

Claire Weiss, Redakteurin bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV und Stars. Sie liebt vor allem die Welt des Trash-TVs und ist Expertin, wenn es um „Kampf der Realitystars“ geht. Auch mit den deutschen Promis kennt sich Claire aus - ganz egal, ob es um DSDS-Gewinner Pietro Lombardi oder um Möchtegern-Stars diverser Realityshows geht. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Screenshot/Sat.1 & Sat.1 & Screenshot/Twitter

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare