Das Sat.1-Format im Überblick 

‚Promi Big Brother 2020‘: Alles über die Reality-TV-Show

Die Moderatoren Jochen Schropp und Marlene Lufen stehen im Studio vor dem Logo der Sendung "Promi Big Brother“.
+
Die Moderatoren Jochen Schropp und Marlene Lufen bei „Promi Big Brother“

‚Promi Big Brother‘: Alles über die Show und die aktuelle Staffel – von den Anfängen bis zu den Skandalen

  • ‚Promi Big Brother‘ läuft seit 2013 im deutschen Fernsehen beim TV-Sender Sat.1.
  • Bisher gab es acht Staffeln des Formats in dem immer Prominente aus verschiedenen Showbiz-Bereichen gegeneinander antraten.
  • In Staffel 8 von 2020 traten insgesamt 18 Prominente gegeneinander an.

Das deutsche Reality-TV-Format ‚Promi Big Brother‘ läuft bereits seit 2013 im deutschen Fernsehen beim Sender Sat.1, kann mittlerweile auf acht erfolgreiche Staffeln zurückblicken und erfreut sich beim Fernsehpublikum noch immer äußerster Beliebtheit. Jede Staffel schalten pro Sendung durchschnittlich 2 Millionen Menschen ein, die sich ansehen möchte, wie die berühmten Kandidaten sich in einem als Wohnhaus hergerichteten Studio verhalten, verlieben, verkrachen, versöhnen und teilweise Schlagzeile um Schlagzeile lostreten. 

Offiziell trägt das Format seit 2018 den Titel ‚Promi Big Brother‘. Zuvor lief es aber auch schon unter etwas anderen Namen im TV. 2014 hieß die Sendung zum Beispiel ‚Promi Big Brother – Das Experiment‘ und 2017 lief das Format unter dem Namen ‚Promi Big Brother – Alles oder Nichts‘. Seit der siebten Staffel im Jahr 2019 ist außerdem das Logo nicht mehr blau wie in den Jahren davor, sondern stellt nun ein grünes Auge – das sprichwörtliche Auge des Großen Bruders, der alles sieht – mit weißen, pinken, blauen und gelben Akzenten dar.

‚Promi Big Brother‘: Geschichte des Formats

Promi Big Brother‘ kommt wie das Originalformat ‚Big Brother‘ aus dem Vereinigten Königreich, wo die Sendung ‚Celebrity Big Brother‘ heißt. Bereits seit dem Jahr 2000 wird ‚Big Brother‘ in Deutschland ausgestrahlt und zeigt im Gegensatz zu ‚Promi Big Brother‘ nicht etwa Stars, sondern Privatpersonen als Kandidaten der Show. Bis 2011 lief diese Show auf RTL2, danach wurde einige Jahre pausiert, bis 2015 eine weitere Staffel auf Sixx lief. Zum Jubiläum im Jahr 2020 strahlte Sat.1 eine weitere Staffel ‚Big Brother‘ aus.

‚Promi Big Brother‘ kam erst im Jahr 2013 im deutschen Fernsehen an, nachdem es bereits 1997 vom britischen Produzenten John de Mol entwickelt wurde und in Großbritannien von 2001 bis 2018 als ‚Celebrity Big Brother‘ lief. Von der britischen Version gibt es im dortigen Fernsehen zahlreiche Spin-Offs, die die kreativen Titel ‚Ultimate Big Brother‘, ‚Big Brother’s Big Mouth‘, ‚Big Brother’s Little Brother‘ und ‚Big Brother’s Bit on the Side‘ tragen und ebenfalls verschiedene Menschengruppen in eine videoüberwachte Wohnanlage stecken. 2008 lief im Vereinigten Königreich außerdem der Ableger ‚Big Brother: Celebrity Hijack‘, der sich mit dem Thema Rassismus auseinandersetzte.

‚Promi Big Brother‘: Grundkonzept der Show

Das Grundkonzept der Show folgt des Sinnes des englischsprachigen Sprichwortes „Big Brother is watching you“ was auf Deutsch so viel bedeutet wie „Der große Bruder beobachtet dich“. Das bedeutet sinngemäß, dass man permanent beobachtet wird und genau diese Situation stellt das Format her. Bei ‚Promi Big Brother‘ ebenso wie bei ‚Big Brother‘ leben für einen gewissen Zeitraum von einigen Wochen mehrere ganz verschiedene Menschen in einem Studio zusammen, das als Wohnfläche umgebaut wurde. Diese Wohnräume werden in der Show „Container“ genannt und darin werden die Kandidaten 24 Stunden am Tag videoüberwacht. Den Zuschauern werden in den einzelnen Folgen dann teilweise Live-Übertragungen und teilweise Zusammenschnitte aus den ganzen Aufnahmen des Tages und der Nacht gezeigt. Der Tagesablauf wird den Bewohnern von einer Computer-Stimme, dem „Big Brother“, vorgegeben und außerdem müssen die Kandidaten in Aufgaben und kleinen Wettbewerben gegeneinander antreten. Am Ende des Tages nominiert jeder Teilnehmer einen anderen Kandidaten, der seiner Meinung nach die Show verlassen soll und die Zuschauer stimmen dann per Televoting ab, welcher Kandidat tatsächlich die Show verlassen muss. Im Finale sind noch fünf bis sechs Kandidaten übrig, von denen schließlich einer als Sieger nach Hause gehen kann.

Als Moderatoren dienten im Jahr 2013 bei der ersten Staffel noch TV-Komiker Oliver Pocher und Comedienne Cindy aus Marzahn. Seit der zweiten Staffel ist Moderator Jochen Schropp ein konstantes Gesicht bei ‚Promi Big Brother‘ und bis zur dritten Staffel wurde er von Cindy aus Marzahn noch tatkräftig unterstützt. In Staffel 4 hatte er sowohl Désirée Nick als auch Aaron Troschke als Aushilfsmoderatoren dabei und in Staffel 5 bildete er mit Jochen Bendel das Moderatorenteam. Seit der sechsten Staffel ist Marlene Lufen an seiner Seite in der Show zu sehen.

‚Promi Big Brother‘: Bisherige Sieger

Bisher konnte sich Jenny Elvers den Sieg im Jahr 2013 in der ersten Staffel holen, gefolgt von Aaron Troschke im Jahr 2014. Die dritte Staffel entschied 2015 David Odonkor für sich und Ben Tewaag gewann 2016 Staffel 4. Jens Hilbert siegte 2017 in Staffel 5 und Silvia Wollny konnte die sechste Staffel im Jahr 2018 für sich entscheiden. Janine Pink gewann die siebte Staffel im Jahr 2019 und wartete nun auf einen würdigen Nachfolger der achten Staffel von 2020.

‚Promi Big Brother‘: Staffel und Kandidaten von 2020

Die achte Staffel im Jahr 2020, die unter dem Motto „Märchenhaft. Ohne Bewährung“ in einem Märchenland stattfindet kann erneut mit interessanten Kandidaten aufweisen und präsentiert dem Publikum 18 verschiedene Promis aus allen Showbiz-Bereichen. Zwölf davon zogen bereits am 5. August 2020 ein, die restlichen vier in der ersten Live-Show am 7. August. Nachdem drei Kandidaten das Haus freiwillig verließen, rückten zwei weitere Prominente nach.

Auf dem 18. Platz landete bereits Tennisspielerin und Politikerin Claudia Kohde-Kilsch, als sie das Haus als erste verlassen musste, Sängerin und Katzenberger-Schwester Jenny Frankhauser und Musikproduzent Senauy Gueler folgten beide zwei Tage später freiwillig und belegten Platz 17 und 16. 15. wurde Ex-‚DSDS‘-Darstellerin und die Ex-Frau von Sänger Adel Tawil, Jasmin Tawil. Willi Herrens Tochter Alessia-Millane Herren, die verspätet nach dem freiwilligen Auszug von Jenny Frankhauser zur Show dazugestoßen war, flog als 14. bereits wieder hinaus und den 13. Platz belegte Model und ‚Berlin – Tag & Nacht‘-Darstellerin Elene Lucia Ameur, als sie ebenfalls freiwillig ausschied. Comedian und Web-Videoproduzent Udo Bönstrup wurde Zwölfter und Adela Smajic, die schweizerische Bachelorette von 2018, wurde Elfte.

Sänger Sascha Heyna belegte Platz 10 und direkt danach verließ ‚Prince Charming‘-Teilnehmer Aaron Königs, der zuvor für Senay Gueler nachgerückt war, als Neunter das Haus. Der achte Platz ging an Kickbox-Weltmeister und ‚Biggest Loser‘-Coach Ramin Abtin und der siebte Platz an Simone Mecky-Ballack, die Ex-Frau von Fußballer Michael Ballack. Sie ließen die anderen Kandidaten zum Weiterkämpfen um den Sieg zurück (Stand 26. August 2020). Danach ist noch Sportreporter Werner Hansch im Rennen. Weitere Bewohner des Wohn-Containers sind ‚Ab ins Kloster!‘-Teilnehmerin Emmy Russ und Draq Queen Katy Bähm, die vor allem aus der ProSieben-Show ‚Queen of Drags‘ und als DJane bekannt ist. Darüber hinaus kämpfen Partysänger Ikke Hüftgold, Kelly Family-Mitglied Kathy Kelly und ‚Love Island‘-Teilnehmer Mischa Mayer um den Sieg.

‚Promi Big Brother‘: Skandale und Fake-Verdacht

Bei ‚Promi Big Brother‘ gehören Gezanke und Gezeter im Wohn-Container dazu, ebenso wie skandalöse Äußerungen der Stars und Gemunkel in den Medien. Auch in diesem Jahr gab es wieder Spekulationen, dass das Format vielleicht doch nicht ganz so funktioniert, wie es nach Außen hin dargestellt wird. Zum Beispiel wird den Zuschauern immer wieder gesagt, dass die Bewohner in den zwei bis drei Wochen in der Show keinen Kontakt zur Außenwelt hätten, trotzdem wusste Ramin Abtin, was seine Hunde gerade tun, und Katy Bähm wusste plötzlich am Tag der bestandenen Führerscheinprüfung ihrer Schwester auch darüber Bescheid, weshalb die Fans munkeln, ob das Format nicht doch ein Fake sei.

Auch Angstmacherei ist immer wieder ein Thema in der Show und die Kandidaten haben teilweise sogar voreinander Angst oder werden gegeneinander ausgespielt.

In den sozialen Medien können die Fans mitverfolgen, was die Kandidaten den ganzen Tag über tun, welche Highlight in den einzelnen Folgen passiert sind, falls man mal eine Episode verpasst hat und auch wer rausgeflogen ist, wird bei Instagram noch einmal verkündet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare