1. extratipp.com
  2. TV

Die Reimanns: Manuela Reimann in Tränen - „Alle Pläne sind dahin“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Konny Reimanns geheime Geburtstagssause zum 60 auf dem Museums Schiff Cap San Diego 10 09 2015
Die Reimanns: Manuela Reimann in Tränen - „Alle Pläne sind dahin“ © imago stock&people

Die Familienpläne für die Reimanns gingen leider etwas schief. Nachdem Manuela und Conny Reimann auf dem Weg zum ersten Stopp ihres Roadtrips nach Dallas waren, um dort ihren Sohn mit seinen Kids zu besuchen, erfuhren sie eine schlechte Nachricht. Jasons Sohn hatte Windpocken und sollte deswegen auf Besuch verzichten. Die Oma hatte sich bereits so auf das Treffen gefreut. 

Dallas- Ein großer Traum sollte in Erfüllung gehen: Die Reimanns wollten endlich den langersehnten Roadtrip starten. Der erste Stop sollte in Dallas sein. Manuela und Konny Reimann wollten dort ihren Sohn Jason und dessen Frau Hunter besuchen. Auf die beiden Kinder von Jason und Hunter freute sich die Reimann-Oma besonders. 

Plan hat sich wie in Luft aufgelöst

Kurz nachdem die Beiden gestartet waren, bekamen sie eine weniger erfreuliche Nachricht: Jasons Sohn Olli hatte Windpocken und Fieber. Ein Besuch war demnach vorerst nicht möglich. Das Risiko, Janinas Sohn anzustecken, war zu groß. Für die Oma brach eine Welt zusammen, doch Ehemann Konny tröstete seine Frau. Ein neuer Plan musste schnell her!

Das Auswanderer-Paar nahm sich am Flughafen einen Mietwagen und fuhr direkt zu Jasons Familie. 


Doch noch eine gute Wende für die Reimanns 

Oma Manuela konnte so alle Mitbringsel übergeben-wenn auch mit Sicherheitsabstand. Sie freute sich sehr über den Besuch. Die Kinder bekamen zahlreiche Teddybären geschenkt. Die Mutter von Jason hatte Tränen in den Augen, da sie ihre Enkelkinder nicht in den Arm nehmen konnte. Manu meinte: „Sobald wir wegfahren oder die Kinder bald wieder wegfahren, heule ih halt immer.“ Trotzdem sind die Großeltern froh, dass der Besuch stattfinden konnte-wenn auch anders als geplant. Und bestimmt werden die Beiden ihre Enkelkinder bald schon wieder zu Gesicht bekommen. 

Auch interessant

Kommentare