1. extratipp.com
  2. TV

GZSZ: Findet Nazan ein Verbrechen heraus? OP-Roboter im Mittelpunkt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nazan neben einem Arzt im Krankenhaus
Nazan will dem Fehler auf die Schliche kommen. © RTL / Rolf Baumgartner

GZSZ-Nazan nimmt die missglückte OP von ihrer Freundin Lilly genauer unter die Lupe. Nun stellt sich die Frage, ob hinter dem Vorfall ein Verbrechen stecken könnte. 

Berlin - Noch immer kann es Nazan nicht fassen, dass die OP von Lilly missglückte. Ihre Freundin schwebte wegen eines Fehlers des OP-Roboters in Lebensgefahr. Nazan überredete ihre Arztkollegin Lilly zur robotergesteuerten OP. Lilly war dieser gegenüber sehr skeptisch. Die OP war jedoch notwendig, da eine Zyste in Lillys Unterleib dringend entfernt werden musste. Letztendlich vertraute sie Nazan und unterzog sich der OP.  

Hartnäckigkeit von Nazan zahlt sich aus 

Nazan will nun dem Grund auf die Spur gehen. Nazan bittet das Klinikpersonal um Hilfe, jedoch erhält sie nur Ablehnung. Auch ihr Vorgesetzter will von einer Art Fehler oder Verbrechen nichts hören. Er kritisiert die junge Ärztin. Selbst das andere Personal ist sich sicher, dass es sich um keinen Softwarefehler handeln kann. Nazan gibt trotzdem nicht auf und sucht alleine weiter. Anscheinend hat sich ihre Hartnäckigkeit gelohnt, denn sie stößt auf Hinweise. 

Es sieht nach Verbrechen aus

Ihr Kollege meint nach wie vor, es liege an keinem technischen Fehler sondern an einem Bedienungsfehler. Nazan kann es nicht fassen. Sie steht nun kurz vor einer Kündigung. Doch Nazan ist sich sicher, dass jemand versucht, etwas zu vertuschen. Weiteres wird sich im Laufe der neuen Woche zeigen. Nazan ist sich jedoch sicher, dass es sich um ein Verbrechen handeln könnte. So schnell gibt die junge Ärztin nicht auf. 

Auch interessant

Kommentare