Das Gesangs-Format im Überblick 

‚The Masked Singer‘: Alles über die TV-Show

Die Figur „Das Faultier“ steht in der Prosieben-Show „The Masked Singer“ auf der Bühne.
+
TV-Show „The Masked Singer“

‚The Masked Singer‘ – von eindeutigen Stimmen bis hin zu totalen Überraschungen hinter der Maske

  • ‚The Masked Singer‘ gibt es erst seit 2019 in Deutschland, doch die Erfolge der ProSieben-Sendung sind bereits enorm.
  • Die Finale beider Staffeln sprengten bis jetzt die Rekorde der Einschaltquoten, weil die Zuschauer die Promis hinter den Masken sehen wollten.
  • Bisher gewannen Max Mutzke und Tom Beck die beiden Staffeln, eine dritte ist bereits in Planung.

‚The Masked Singer‘ ist eine TV-Show, die es seit 2019 im deutschen Fernsehen gibt. Ursprünglich stammt die Idee für das Format, bei dem sich Promis verkleiden und gegeneinander singen, aus Südkorea, wo es bereits 2015 als ‚King of Mask Singer‘ startete. Auch in den USA gibt es mittlerweile einen Ableger der Show.

Der Moderator der deutschen ‚Masked Singer‘-Ausgabe ist Matthias Opdenhövel und die Sendung läuft auf dem Sender ProSieben und wird dort besonders gut angenommen. Das Finale der zweiten Staffel war die meisteingeschaltete Show in der Geschichte von ProSieben, weshalb direkt eine zweite Staffel in Planung ging, die im Frühjahr 2020 ausgestrahlt wurde. Die dritte Staffel ist sigar noch für dasselbe Jahr geplant.

‚The Masked Singer‘: Das Konzept der Show

Das Konzept der Show ist recht simple: Mehrere Prominente aus allen Bereichen des Showbusiness – Musik, Schauspiel, Sport – treten in einem Gesangswettbewerb gegeneinander an – allerdings sind sie bis zur Unkenntlichkeit verkleidet und für die Zuschauer und Juroren der Show beginnt ab der ersten Sendung der Staffel ein lustiges Ratespiel. Die dreiköpfige Jury bewertet und rätselt und die Identität der Kandidaten, während das Publikum per Telefon- oder App-Voting für ihre Lieblingskandidaten abstimmt.

Nach jedem Duell oder Triell, bei dem zwei oder drei Kandidaten gegeneinander antreten, können die Zuschauer voten und die Gewinner dieser kleinen Abstimmungen sind schon einmal in der nächsten Show dabei. Die Verlierer warten bis zu Ende der Sendung, zu dem es noch einmal ein finales Voting gibt. Der Verlierer des gesamten Votings muss dann die Maske abnehmen und fliegt folglich aus der Show, die anderen kommen in die nächste Runde.

Im Finale treten noch fünf Kandidaten gegeneinander an. Der erste wird per Abstimmung direkt herausgewählt und muss sich enttarnen. Dann werden in zwei Halb-Final-Duellen die beiden Finalisten ausgewählt, von denen schließlich einer zum Sieger gekürt wird.

Vor jedem Auftritt wird ein kurzer Videoclip zu den einzelnen Prominenten gezeigt, in dem Hinweise versteckt sein sollen, mit deren Hilfe die Fans versuchen können zu erraten, wer sich hinter den Ganzkörperkostümen versteckt. Die Stimmen sind in den Einspielern aber künstlich bearbeitet und nur beim Singen selbst hört man die natürliche Stimme des Promis.

‚The Masked Singer‘: Staffel 1

Die erste Staffel, die von ‚Masked Singer‘ in Deutschland lief, wurde 2019 ausgestrahlt. Es nahmen zehn Prominente daran teil, von denen Sänger Max Mutzke, der als Astronaut verkleidet war, den ersten Platz belegte. Zweiter wurde Sänger Gil Ofarim im Grashüpferkostüm, gefolgt von Comedian Bülent Ceylan als Engel. Den vierten Platz machte Boxerin Susianna Kentikian als Monster, Fünfter wurde Moderator Daniel Aminati als Kudu, Sechste wurde Sängerin und Moderatorin Stefanie Hertel als Panther und auf dem siebten Platz landete Model Marcus Schenkenberg als Eichhörnchen. Die Plätze 8, 9 und 10 wurde von Schauspieler Heinz Hoenig, Schauspielerin Susan Sideropoulos und No Angels-Sängerin Lucy Diakovska belegt, die als Kakadu, Schmetterling und Oktopus verkleidet waren.

Zum Rateteam der ersten Staffel gehört Ruth Moschner, Max Giesinger und Collien Ulmen-Fernandes, die in jeder der sechs Shows der Staffel von einem Gastjuror unterstützt wurden. Zu diesen Gastjuroren gehörten Rea Garvey, Elton, Faisal Kawusi, Samu Haber, Sasha und Adel Tawil.

Astronaut Max Mutzke gewann das Finale am Ende mit dem Song ‚Tears in Heaven‘ von Eric Clapton.

‚The Masked Singer‘: Staffel 2

Die zweite Staffel lief nach dem gleichen Konzept ab wie die erste, hatte aber einen entscheidenden Unterschied: Sie wurde wegen der Corona-Pandemie aus Sicherheitsgründen ohne Live-Publikum im Studio gedreht. Dennoch nahmen auch hier erneut zehn Prominente teil, von denen Sänger und Schauspieler Tom Beck, der als Faultier verkleidet war, den ersten Platz belegte. Zweiter wurde Sänger Mike Singer im Wuschel-Kostüm, gefolgt von Musiker Gregor Meyle als Drache. Den vierten Platz machte Moderatorin Sonja Zietlow als Hase, Fünfter wurde Comedian Dieter Hallervorden als Chamäleon, Sechste wurde Schauspielerin und Moderatorin Caroline Beil als Roboter und auf dem siebten Platz landete Schauspielerin Rebecca Immanuel als Göttin. Die Plätze 8, 9 und 10 wurde von Musiker Angelo Kelly, der wegen Corona allerdings freiwillig ausstieg, Model und Schauspielerin Franziska Knuppe und Sängerin Stefanie Heinzmann belegt, die als Kakerlake, Fledermaus und Dalmatiner verkleidet waren.

Zum Rateteam der zweiten ‚Masked Singer‘-Staffel gehörte erneut Ruth Moschner, dieses Mal mit Rea Garvey als permanentem Co-Juror an ihrer Seite. In den sechs Sendungen der Staffel fungierten Carolin Kebekus, Elton, Luke Mockridge, Bülent Ceylan, Conchita Wurst und Max Mutzke, der im Jahr zuvor gewonnen hatte, als Gastjuroren jeweils einer Show.

Faultier Tom Beck gewann das Finale mit dem Song ‚Kiss von Prince.

‚The Masked Singer‘: Staffel 3

Die dritte Staffel von ‚Masked Singer‘ wird im Herbst 2020 stattfinden, wie ProSieben im April 2020 bereits hocherfreut ankündigte. Dieses Mal wird Bülent Ceylan als festes Jury-Mitglied dabei sein, Ruth Moschner und Rea Garvey werden dagegen nicht mehr zum Team stoßen. Wer Ceylan als Co-Juror unterstützen wird, welche Kostüme es in diesem Jahr geben wird und welche Promis als Teilnehmer in Betracht gezogen werden, ist noch nicht bekannt. Was aber bereits feststeht: Die dritte Staffel soll auf jeden Fall wieder mit Live-Publikum stattfinden.

‚The Masked Singer‘: Rezeption und Einschaltquoten

Beim Publikum kommt die neue Show nicht nur sehr gut an, sie sammelt sogar Preise und bricht Rekorde. Das Finale der ersten Staffel von ‚The Masked Singer‘ war bis 2020 die Show mit den höchsten Einschaltquoten, die eine ProSieben-Sendung je bekommen hat. Ein Jahr später wurde es vom Finale der zweiten Staffel abgelöst. Insgesamt 4,34 Millionen Menschen schalteten für das erste Finale ein. Bei den anderen Shows der ersten Staffel bewegten sich die Zuschauerzahlen zwischen 2,1 und 3,1 Millionen Zuschauern. Die zweite Staffel kam beim Finale auf 5,34 Millionen Zuschauer, die anderen Shows schalteten zwischen 3,3 und 4,2 Millionen Menschen ein. Durchschnittlich ergibt das für die erste Staffel eine Einschaltquote von 3,15 Millionen pro Sendung, 4,15 Millionen für Staffel 2.

Neben den berauschenden Zuschauerzahlen konnte sich der Sender durch das Format aber auch über einige Auszeichnungen freuen. Beim Deutschen Fernsehpreis bekam ‚Masked Singer‘ 2020 gleich zwei Preise. Einerseits wurde es in der Kategorie ‚Beste Unterhaltung Show‘ ausgezeichnet, andererseits aber auch für ‚Beste Ausstattung (Kostüm/Szenenbild) Unterhaltung‘. Den Preis bekam Alexandra Brander, die Kostümdesignerin des Formats, die die aufwendigen und sehr effektiven Kostüme der Kandidaten entwirft.

‚The Masked Singer‘ in den sozialen Medien

In den sozialen Medien ist das Format aber auch aktiv und hält zum Beispiel bei Instagram die Fans und Zuschauer über Neuigkeiten auf dem Laufenden. Während der laufenden Staffeln werden dort auch oft kleine Videos und Fotos von Momenten aus der Show gepostet. Auch die Sieger-Songs und Demaskierungen werden hier natürlich festgehalten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare