Finale der 13. Staffel

Let's Dance (RTL): TV-Zuschauer wütend auf Sender und Daniel Hartwich wegen Luca Hänni

  • Philipp Mosthaf
    vonPhilipp Mosthaf
    schließen

Let's Dance (RTL): Die Zuschauer sahen in der 13. Staffel das beste Finale aller Zeiten der Tanzshow. Doch nicht nur das Ergebnis wirft Fragen auf. Auch der TV-Sender und Daniel Hartwich werden heftig kritisiert.

  • Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinato haben die Finale von "Let's Dance" gewonnen
  • Die Artistin setzt sich dank der Zuschauerstimmen gegen Moritz Hans durch
  • Doch die RTL-Zuschauer sind sauer auf den Sender und Moderator Daniel Hartwich

Köln - Wow, was für ein Finale, was für eine Show. Die drei Tanzpaare sorgten für das beste Finale bei "Let's Dance" auf RTL. Darin waren sich TV-Moderatoren, Juroren und Zuschauer der RTL-Tanzshow gleichermaßen einig. Die Final-Paare sorgten für knapp vier Stunden pure Unterhaltung mit atemberaubenden Performances. Sowas hat man bei "Let's Dance" noch nie gesehen. Auch Juror Joachim Llambi überbot sich selbst mit Komplimenten und überrascht mit Standing Ovations.

Letztendlich konnte sich Lili Paul-Roncalli gegen die starke Konkurrenz dank des Zuschauer-Votings durchsetzen und mit Profitänzer Massimo Sinato das Finale der 13. Staffel von "Let's Dance" gewinnen. Der "Sieger der Herzen", Moritz Hans, sowie der ehemalige DSDS-Sieger Luca Hänni hatten das Nachsehen.

Doch das Finale von "Let's Dance" wirft Fragen auf. Während einige Fans Betrug wittern, da Lili Paul-Roncalli gewonnen hat, sind andere mächtig sauer auf RTL und Daniel Hartwich. Der Grund: Luca Hänni.

Let's Dance (RTL): Traumquoten für TV-Sender

Schon im Vorfeld waren sich viele einig, dass das stärkste Finale bei "Let's Dance" anstehen könnte. Mit Lili Paul-Roncalli, Moritz Hans und Luca Hänni hatten sich schließlich die drei Favoriten durchgesetzt. Die drei Promis lieferten den 4,8 Millionen RTL-Zuschauern ein echtes Herzschlagfinale. Der Höhepunkt dieser Staffel bescherte RTL echte Traumquoten. So erreichte der TV-Sender starke 24,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, wie quotenmeter.de berichtet. Ist es das stärkste Ergebnis seit 2016.

FormatLet's Dance
Jahre2006-2007, seit 2010
SenderRTL Television
ProduktionsunternehmenITV Studios Germany (2006-2014), Seapoint Productions (seit 2015)
Länge150 - 225 Minuten

Und das RTL-Millionenpublikum wurde von den "Let's Dance"-Finalisten nicht enttäuscht. Luca Hänni, Moritz Hans und Lili Paul-Roncalli begeisterten mit tollen Choreografien. Die Artistin und der Profikletterer erhielten für ihre drei Tänze auch die maximale Punktzahl von der Jury und kamen so auf starke 90 Punkte. Mit den ersten beiden Auftritten von Luca Hänni waren Joachim Llambi und Co. nicht so zufrieden. Der DSDS-Sieger sammelte letztendlich "nur" 84 Punkte ein.

Let's Dance (RTL): Zuschauer wütend auf Daniel Hartwich und TV-Sender

Schon der erste Tanz von Luca Hänni und seiner Tanzpartnerin Christina Luft warf Fragen bei den RTL-Zuschauern auf. Normalerweise ist es bei "Let's Dance" so, dass die Juroren erst ihre Kritik - positiv wie negativ - äußern und dann später die Punkte vergeben. Doch Joachim Llambi deutete schon früh an, dass er Luca Hänni neun Punkte geben wird. Hat er damit seine Kollegen Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez beeinflusst? Das glaubt zumindest ein Twitter-User. Er regt sich über den Spoiler von Joachim Llambi auf.

Nach den

drei Tänzen war dem "Let's Dance"-Zuschauer klar, dass Luca Hänni nicht mehr gewinnen kann

. Denn nach der Jury-Bewertung kommt noch das Zuschauer-Voting. Doch der DSDS-Gewinner hätte rechnerisch gar nicht mehr auf dem 1. Platz landen können. Der 3. Platz war zu diesem Zeitpunkt schon sicher vergeben. Dies hielt allerdings RTL-Moderator Daniel Hartwich nicht davon ab, die Fans von Luca Hänni weiterhin zu animieren für ihn anzurufen. Das stieß einigen Twitter-Usern natürlich sauer auf. "Das Punktesystem mit den Anrufen im Finale ist absoluter Bullshit. Damit kann Luca gar nicht mehr gewinnen", war unter anderem zu lesen.

Let's Dance (RTL): User werfen Sender Geldgier vor

Während andere User das ganze mit Galgenhumor hinnehmen und auf Twitter mit einem Gif von Michael Wendlers "Egal" kommentieren, geht es bei anderen sogar noch weiter.

Die Zuschauer sollten weiter für Luca Hänni anrufen, obwohl dieser nicht mehr gewinnen konnte. Die einen vermuten Geldgier des TV-Senders dahinter. Klar: Für einen Anruf oder eine SMS kassiert der TV-Sender 50 Cent. Bei einem Millionenpublikum kommt das eine schöne Summe zusammen. Das brachte einen User bei Twitter richtig auf die Palme, der den Sender stark kritisierte.

Und so hat das Publikum wohl nicht nur das stärkste Finale aller Zeiten von "Let's Dance" gesehen, sondern wohl auch eines der denkwürdigsten.

Nachdem Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinato die 13. Staffel der Tanzshow gewinnen konnten, stand zum zweiten Mal die Profi-Challenge an. Chefkritiker Joachim Llambi blieb seiner Linie treu und teilte aus.

Michael Wendler und seine Laura Müller wollen in diesem Jahr noch heiraten. Das war anfangs noch undenkbar, glaubt man den Worten des Schlagersängers in Oliver Pochers Show.

Nach einem Gast-Auftritt von Pietro Lombardi bei "Let's Dance" äußert sich der DSDS-Sänger zu seiner Teilnahme an der RTL-Show 2021. Wird er der neue Tänzer bei "Let's Dance"?

Laura Müller (Let's Dance): Auf einer Dachterrasse über Köln sagte Laura Müller "Ja" zu ihrem Michael Wendler. Als der Vater der 19-Jährigen von der Verlobung hört, reagiert er völlig anders als erwartet und sorgt für eine große Überraschung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare