Ihre Karriere als Artistin steht auf dem Spiel

Let‘s Dance (RTL): Lili Paul-Roncalli hat Tänzerhüfte - Das harte Training fordert nun seinen Tribut

„Let‘s Dance“ ist eines der beliebtesten RTL-Formate überhaupt. 2020 konnte Lili Paul-Roncalli die Tanzshow für sich entscheiden und ging als strahlende Siegerin aus dem Finale hervor. Nun hat die Artistin jedoch mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen - Was ist passiert?

  • „Let‘s Dance“ ist eines der populärsten RTL-Formate
  • Die Tanzshow fordert Jahr für Jahr ihren Tribut von den Kandidaten
  • Nun muss „Let‘s Dance“-Gewinnerin Lili Paul-Roncalli (22) um ihre Gesundheit bangen

Köln - „Let‘s Dance“ ist eine der wohl beliebtesten TV-Produktionen im deutschen Fernsehen (Alle Infos zu der Tanzshow). Jährlich fährt die Tanzshow hohe Quoten ein - und hat dies vor allem den RTL-Kandidaten zu verdanken. Die teilnehmenden Promis geben nämlich so einiges, um Woche für Woche weiterhin ein Teil der Kölner Sendung sein zu dürfen. Acht bis neun Stunden Training stehen für die „Dancing Star“-Anwärter dabei täglich auf dem Programm.

Die „Let‘s Dance“-Gewinner Lili Paul-Roncalli und Profitänzer Massimo Sinato

Diese körperliche Belastung zeigt für Lilli Paul-Roncalli (22) nun Folgen. Die „Let‘s Dance“-Gewinnerin 2020 (Alle Gewinner im Überblick) muss jetzt um ihre Gesundheit bangen. Doch was ist eigentlich passiert?

„Let‘s Dance“: Das ist RTL-Gewinnerin Lili Paul-Roncalli

Schon von Kindesbeinen an arbeitete Artistin Lili Paul-Roncalli hart für ihren Traum. Die jüngste Tochter von Zirkusdirektor Bernhard Paul wurde am 04. Mai 1998 in München geboren und verfolgte schon früh zielstrebig ihr Ziel, Artistin zu werden. Gemeinsam mit ihren Geschwistern Vivian (30) und Adrian (29) begann die 22-Jährige schließlich 2013 als Rollschuh-Akrobatin im Bühnenprogramm des Circus-Theater Roncalli.

NameLili Paul-Roncalli
Geboren4. Mai 1998 (Alter 22 Jahre), München
ElternBernhard Paul, Eliana Paul
GeschwisterVivian Paul, Adrian Paul
CousinsShirley Larible, David Pierre
GroßelternEugenio Larible, Lucina Casartelli

Doch das große Talent von Lili Paul-Roncalli liegt vor allem in ihrer außergewöhnlichen Beweglichkeit: Seit 2014 ist die „Let‘s Dance“-Gewinnerin in zahlreichen Roncalli-Produktionen, auf der Circus-Tournee und im Varieté-Programm mit ihrer eigenen Kontorsionsperformance zu sehen. Auch beim Semper Opernball in Dresden und der AIDS-Charity-Gala in Wien trat die RTL-Teilnehmerin bereits auf.

„Let‘s Dance“: Lili Paul-Roncalli muss nun um ihre Karriere als Artistin bangen

Nun geht es für Lili Paul-Roncalli von der Zirkusmanege und dem Tanzparkett in die Physiotherapie. Denn die Zirkustochter leidet seit ihrer Teilnahme an „Let‘s Dance“ an schweren gesundheitlichen Problemen - Sogar ihre Karriere als Artistin steht nun auf dem Spiel. Rund zwei Monate nach ihrem Sieg in der RTL-Tanzshow bekam die 22-Jährige die Diagnose „Coxa Saltans“, auch bekannt unter dem Begriff „Tänzerhüfte“.

Doch wie konnte das passieren? „Schnelle Pirouetten, Sprünge durch die Luft und Hebefiguren belasten den gesamten Bewegungsapparat und insbesondere die Hüftregion. Kommt noch eine ungewohnt einseitige Belastung hinzu, sorgt das Training – auch bei sportlichen Personen – schnell für eine schmerzhafte Überbelastung“, erklärt Physiotherapeut Andreas Stommel im Interview mit bild.de. Die Überlastung hat zur Folge, dass die Sehnenplatte ruckartig über den Knochenvorsprung „schnappt“. Das ist sogar zu hören, verrät Lili Paul-Roncalli - Und es tut weh. Ohne Therapie könnte sogar eine lebenslange Krankheit drohen.

„Let‘s Dance“: Lili Paul-Roncalli befindet sich jetzt in Reha

Als Sportlerin muss die „Let‘s Dance“-Gewinnerin ihren Körper zudem stetig fit halten und kann das Training nicht einfach abbrechen. Deshalb befindet sich Lili Paul-Roncalli aktuell in Reha auf Mallorca. Dort muss die Artistin Entlastungsübungen und individuell angepasstes Krafttraining betreiben, um Schmerzen zu vermeiden, jedoch trotzdem nicht ihre Beweglichkeit zu verlieren.

Um mögliche Dysbalancen der Hüfte auszugleichen und zeitgleich die Beweglichkeit zu erhalten, werde nun zunächst Lili Paul-Roncallis Beinmuskulatur gestärkt, erklärt Andreas Stommel. Nur so könne die Zirkus-Karriere des „Let‘s Dance“-Stars gerettet werden.

Lesen Sie mehr zu „Let‘s Dance“ bei extratipp.com: Sylvie Meis kennt man vor allem durch ihre Rolle als Moderatorin bei „Let‘s Dance“. Gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Rafael van der Vaart hat die TV-Bekanntheit einen Sohn - Diesen könnte Sylvie Meis nun aber verlieren.

Helena Zacher, Redakteurin bei extratipp.com

Helena Zacher, Redakteurin bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob GNTM, Let’s Dance, Promis unter Palmen, die Lombardis oder Billie Eilish – Helena Zacher kennt und liebt die Welt der Unterhaltung. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd & Stefan Gregorowius/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare