Beliebte Tanz-Show

Let's Dance (RTL): Joachim Llambi spricht ganz offen im TV über Coronavirus

Let's Dance-Juror Joachim Llambi sprach in einer Talkshow über die Corona-Krise. Er verriet auch, wie es mit der RTL-Tanzshow weitergeht.

  • Auf der ganzen Welt werden Maßnahmen gegen Coronavirus getroffen
  • Auch in Deutschland herrscht eine Ausnahmesituation
  • Jetzt hat sich Let's-Dance-Chefjuror Joachim Llambi zur Sachlage geäußert

Köln - Das Coronavirus bestimmt nach und nach immer mehr das öffentliche Leben (Coronavirus: Alle Informationen zu COVID-19 (Ursprung, Verbreitung, Forschung, Gegenmittel und Impfung)). Durch das enorme Interesse und die hohe Aktualität berichten zahlreiche Sendungen sowie Talkshows über die Situation. Nicht nur die Politik ist gefordert, sondern jeder Einzelne, weshalb auch RTL-Moderator Marco Schreyl vergangenen Montag gemeinsam mit sechs Gästen in seiner Sendung "Ausnahmezustand - Leben mit dem Coronavirus" über die Herausforderungen sprach (Coronavirus: Alle Informationen zur häuslichen Quarantäne wegen Sars-CoV-2-Virus).

Unter den Geladenen befand sich auch der Let's-Dance-Juror Joachim Llambi (55), der sich eindringlich zum Coronavirus äußerte, wie extratipp.com* berichtet.

Joachim Llambi gilt als der Dieter Bohlen von "Let's Dance"

Let's Dance: TV-Sendungen auch vom Coronavirus betroffen

Erst letzte Woche wurde vonseiten der großen deutschen Fernsehsender verkündet, dass Studio-Sendungen von nun an ohne Publikum gefilmt werden sollen. Das beinhaltet unter anderem The Masked Singer (The Masked Singer (ProSieben): Alle Informationen zu der Jury, dem Moderator und den Kostümen), Late Night Berlin und nun auch Heidi Klums großes GNTM-Finale (GNTM: Alle Informationen zu den Kandidatinnen und der Jury 2020). 

Auch Let's Dance (Let's Dance (RTL): Das sind die bisherigen Gewinner der Tanzshow) ist von dieser Maßnahme betroffen. Die Tanzshow fand vergangenen Freitag schon ohne Zuschauer statt. Nun sprach Let's-Dance-Chefjuror Joachim Llambi bei RTL über die angespannte Situation (Coronavirus in Deutschland: Welche TV-Shows sind bereits abgesagt, wie sind die Auswirkungen auf die Fernseh-Branche?).

Let's Dance: Das sagte Joachim Llambi bei RTL

Der 55-Jährige ist bei Let's-Dance-Fans (Let's Dance (RTL): Alle Informationen zu Kandidaten, Jury und Sendezeiten) vor allem für seine direkte Art bekannt. Von manchen wird er sogar mit DSDS-Juror Dieter Bohlen (66) (Dieter Bohlen - alle Infos über den DSDS-Juror, Sänger und Produzenten) verglichen. 

Im Gespräch mit Marco Schreyl war Joachim Llambi jedoch ausgesprochen feinfühlig. Er sagte: "Ich habe so etwas noch nie erlebt. Dies ist eine Situation, in der wir ins kalte Wasser geworfen werden". 

Marco Schreyl moderierte die RTL-Sondersendung zu Corona

Zu den leeren Rängen bei der Let's-Dance-Aufnahme (TV: Das sind die besten Fernsehsendungen im deutschen Fernsehen - Sender, Einschaltquoten und Moderatoren*) sagt Llambi: "Ich kenne die Sendung schon von der ersten Stunde an und das war schon wirklich gespenstisch". 

In dem Saal in den normalerweise bis zu 880 Leute reinpassen, saßen vergangenen Freitag nur die Familien der Tänzer. Mit seiner Mutter, die jetzt 80 Jahre alt ist, kommuniziert der Tanz-Juror nur noch per Facetime. Sorgen mache er sich momentan mehr als sonst (Coronavirus in Deutschland: Werden Supermärkte geschlossen?).

Let's Dance: Joachim Llambi spricht auch über die wirtschaftliche Lage

Joachim Llambi, der vor seiner Let's-Dance-Zeit als Börsenmakler beschäftigt war, sprach auch über die momentane wirtschaftliche Lage: "Man sollte sich überlegen, wo man investieren kann, wenn man die Möglichkeit dazu hat." Und weiter: "Es wird irgendwann einen Peak geben und nach diesem wird die Börse wieder eine Perspektive haben." Besonnene Worte des ehemaligen Turniertänzers.

Let's Dance wird - Stand jetzt - auch am 20. März wieder um 20.15 Uhr auf RTL laufen und mit tollen Tanzeinlagen der Kandidaten begeistern.

Mittlerweile haben sich auch einige Prominente mit Sars-CoV-2 infiziert.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare