Freut sich auf neue Aufgaben

Let‘s Dance: Ekaterina Leonova ist jetzt Datenanalystin bei RTL - so gefällt ihr der neue Job

Zum ersten Mal nach sieben Jahren wird Ekaterina Leonova nicht als Protänzerin bei „Let‘s Dance“ teilnehmen. Auf Instagram verrät sie nun, was ihre neue Aufgabe bei RTL ist.

Köln - Für viele Fans kam es als harter Schlag: Zuschauerliebling Ekaterina Leonova (33) war in diesem Jahr zum ersten Mal seit 2013 nicht als Profitänzerin bei „Let‘s Dance“ zu sehen. „Obwohl ich wirklich sehr gerne mitgemacht hätte, hat es sich so ergeben, dass ich nicht mittanzen werde“, verriet die sympathische Russin im Mai auf Instagram und deutete damit an, dass sie mit der Entscheidung selbst nicht allzu viel zu tun hatte. Stattdessen vertröstete der Kölner Sender die TV-Bekanntheit mit einer neuen Aufgabe.

Pascal Hens, ehemaliger Handballer, und Ekaterina Leonova, Profitänzerin, freuen sich 2019 bei Let's Dance über den Sieg.

„Let‘s Dance“-Tänzerin Ekaterina Leonova gibt einen Einblick in ihren neuen Job

Statt im Rampenlicht auf der „Let‘s Dance“-Bühne wird Ekat, so ihr Spitzname, sich nun eher hinter den Kulissen aufhalten. Denn die Profitänzerin hat drei abgeschlossene Studiengänge, darunter auch einen Master in BWL. Ekaterina Leonova ist also nicht nur eine begnadete Tänzerin, sondern auch ein Profi, wenn es um Zahlen geht. Deshalb ist die schöne Brünette seit Neustem in der RTL-Online-Redaktion als Datenanalystin tätig. In einem Interview mit dem Privatsender gibt der Zuschauerliebling einen Einblick in ihren neuen Tätigkeitsbereich.

 „Das ist komplett anders, als ich gedacht habe“, gibt die ehemalige „Let‘s Dance“-Tänzerin (bisherige Gewinner im Überblick) zu. Trotzdem genießt Ekaterina ihren geregelten Arbeitsalltag. Sie freue sich auf die neuen Aufgaben und darauf, ihre beim Studium erworbenen Kenntnisse einsetzen zu können. Außerdem fühlt sich die 33-Jährige in ihrem neuen Team sichtlich wohl - immerhin kannte sie einige ihrer jetzigen Kollegen schon aus dem Backstage Bereich der Tanzshow. Noch für RTL zu arbeiten sei „ein tolles Gefühl“.

„Let‘s Dance“-Fans immer noch enttäuscht vin Ekaterina Leonovas Ausstieg

Ob enttäuschte Fans sich durch diese Nachricht wohl besänftigen lassen? Bei vielen sitzt die Trauer über den „Let‘s Dance“-Ausstieg der Profitänzerin noch immer ganz schön tief. Denn vor allem die Begründung des Senders traf bei vielen auf Unverständnis. Angeblich soll nämlich neuen Talenten eine Chance gegeben werden. Einige Fans vermuten allerdings, dass Ekat einfach zu gut war, schließlich holte sie sich gleich dreimal infolge den „Let‘s Dance“-Sieg und konnte auch die Profi-Challenge für sich entscheiden.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Georg Wendt/dpa & picture alliance/Rolf Vennenbernd/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare