Beliebte Tanzshow

Let's Dance (RTL): Motsi Mabuse zerstört Gewinnerin Lili Paul-Roncalli und Luca Hänni mit nur einem Satz

  • schließen

Let's Dance (RTL):. Die beliebte Jurorin Motsi Mabuse gibt nun ihre Meinung zu den Finalisten ab - und zerstört die Tanzshow-Kandidaten Lili Paul-Roncalli und Luca Hänni.

  • Die 13. Staffel von „Let's Dance" (RTL) findet am heutigen Freitag (22. Mai) ihr Ende
  • Luca Hänni, Lili Paul-Roncalli und Moritz Hans kämpfen um den Sieg
  • Kurz vor dem Finale zerstört Motsi Mabuse zwei der Kandidaten

Köln - Seit Mitte Februar kämpfen die drei Finalisten Lili Paul-Roncalli (22), Luca Hänni (25) und Moritz Hans (24) auf dem Tanzparkett. Nachdem sie sich gemeinsam mit ihren Tanzpartnern bereits gegen elf andere Promis durchsetzen konnten, geht es am heutigen Freitag (22. Mai) ab 20.15 Uhr um alles. Wer holt sich den Titel des „Dancing Stars" 2020? Kurz vor dem großen Live-Finale auf RTL bewertet Jurorin Motsi Mabuse (39) ihre drei Finalisten und zerstört dabei ungewollt zwei von ihnen.

Die Jury von "Let's Dance": Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi.

„Let's Dance"-Finale bei RTL: Viele Überraschungen für Zuschauer

Im Finale werden auf die Zuschauer einige Besonderheiten zukommen. Neben einem Live-Auftritt des DSDS-Sängers Pietro Lombardi wird außerdem Motsi Mabuse gemeinsam mit ihrem Ehemann Evgenij Voznyuk das Tanzbein schwingen. Auch die bereits ausgeschiedene Laura Müller (19) wird wieder zu sehen sein. Im „Let's Dance"-Finale ist neben den Tänzen der Finalisten also für viel Unterhaltung gesorgt. Die Spannung natürlich nicht zu vergessen.

NameMotsi Mabuse
BerufTänzerin
Geboren11. April 1981 (Alter 39 Jahre), Mankwe, Südafrika
Größe1,60 Meter
EhepartnerEvgenij Voznyuk (verh. 2017), Timo Kulczak (verh. 2003–2014)

„Let‘s Dance“ (RTL): Motsi Mabuse - das sind Stärken und Schwächen der Finalisten

Kurz vor dem Finale spricht die beliebte Jurorin Motsi Mabuse über die drei Finalisten der Tanzshow - und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Einer der drei verbleibenden Kandidaten kommt dabei am besten weg: der Profikletterer Moritz Hans (24). Der 24-Jährige tanzt bei „Let's Dance“ mit Renata Lusin und hat laut Motsi Mabuse „viel Ehrgeiz und große Ausdauer“. Das einzige Manko sei, dass dem Finalisten die Bühnenerfahrung fehle. „Er ist kein Showmaster“, so die Profitänzerin. Betrachtet man jedoch die ganze 13. „Let‘s Dance“-Staffel habe Moritz Hans „die größte Entwicklung und Steigerung" hingelegt.

„Let‘s Dance“ (RTL): Kurz vor Finale - Motsi Mabuse zerstört Luca Hänni und Lili Paul-Roncalli

Vergleicht man diese Aussagen über Moritz Hans mit der Kritik für Luca Hänni und Lili Paul-Roncalli, zerstört „Let's Dance“-Jurorin Motsi Mabuse die letzteren beiden regelrecht. Denn während der DSDS-Sieger Luca Hänni zwar Bühnenerfahrung und ein „inneres Verständnis für Tanzbewegungen“ hat, könnte seine Schwäche ihm zum Verhängnis werden. Laut Motsi Mabuse seien „viele seiner Tänze sehr ähnlich“. Im Finale sollten der beliebte DSDS-Sänger und seine Tanzpartnerin Christina Luft also eine Überraschung parat haben, wie express.de nach dem Interview mit der Jurorin berichtet.

Luca Hänni und Christina Luft bei „Let‘s Dance“

„Let‘s Dance“ (RTL): Kritik für alle drei Finalisten

Auch für Lili Paul-Roncalli gibt es Kritik. Bei ihr mangele es zwar weder an Eleganz noch an Bühnenerfahrung, sondern viel mehr an der „physikalischen Power, um mit den Jungs mitzuhalten, sowie an ihrer Musikalität“. Hartes Urteil von Motsi Mabuse - vor allem, weil die Artistin mit ihrem „Let's Dance“-Tanzpartner Massimo Sinato seit vielen Wochen zu den Favoritin gehört. Ob Moritz Hans der heimliche Favorit von Motsi Mabuse ist oder ob ihr der Showmaster-Aspekt genauso wichtig ist, wie etwa die Abwechslung oder Musikalität? Wer der „Dancing Star“ 2020 wird, erfahren wir heute ab 20.15 Uhr bei RTL.

Mehr News zum Thema „Let‘s Dance“ (RTL): Die „Let‘s Dance“ und DSDS-Schönheit Oana Nechiti hat sich verändert. Bei einem Friseur-Besuch hat die schöne Tänzerin ihre Haare abschneiden lassen und präsentiert nun ihren Short-Bob.

Die „Let‘s Dance“-Profitänzerin Ekaterina Leonova scheint stocksauer auf ihren Heimatsender RTL zu sein. In einem Beitrag auf Instagram spricht sie nun ganz offen - und hat die Fans hinter sich stehen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare